Ricciardo erwartet bei Neustart 'eine Art Chaos'

Formel 1

Ricciardo erwartet bei Neustart 'eine Art Chaos'

Viele Unfälle, viele Überholmannöver? Wenn es nach Renault-Pilot Daniel Ricciardo geht, wird es heiß her gehen wenn die Formel 1 wieder startet.

Daniel Ricciardo erwartet für den im Juli in Spielberg geplanten Formel 1-Auftakt aufgrund der langen Pause "eine Art von Chaos, hoffentlich in kontrollierter Weise". Der Renault-Pilot geht davon aus, dass alle eingerostet sein werden, und viel Aufregung, Adrenalin und Eifer im Spiel sein dürften, wie er der BBC sagte. "Also werden wir einige mutige Überholmanöver, einige falsch berechnete sehen."
 
Ricciardo hat seinen Boliden wegen der Coronavirus-Zwangspause seit den Testfahrten Ende Februar in Barcelona nicht mehr gesteuert. Die Rennsaison hat nach der kurzfristigen Absage des Auftaktes Mitte März in Australien noch nicht begonnen. Der Neustart soll am 5. Juli im steirischen Spielberg erfolgen, ein zweites Rennen ebendort am 12. Juli in Szene gehen.