Trost vor dem TV

Schumacher macht sich zum Gespött

Für Michael Schumacher war der Kanada-GP in Montreal wieder ein Rückschritt.

Schumi wirkte weniger locker als zu Beginn seiner Comeback-Saison. Nach Top-Start arbeitete er sich mit demoliertem Frontflügel bis auf Platz 3 vor, dann musste er seinem Draufgänger-Stil Tribut zollen. Bei der Kollision mit Kubica (inkl. Ausflug ins Gras) platzte ein Reifen, wegen des Crashes mit Massa musste er zum FIA-Rapport. Doch die Rennkommissare verzichteten auf eine Sanktion - dass Schumi im Finish überrundet, von Buemi, Liuzzi und Sutil überholt wurde und auf Platz 11 zurückfiel, war Strafe genug. Macht sich Schumi zum Gespött? Lauda: "Ich würde ihm keinen Vorwurf machen, er hatte ein Reifen-Problem."

Fußball-Fieber
Schumi tröstete sich mit dem WM-Sieg der Deutschen über Australien: "Ich hab nur die zweite Halbzeit gesehen, die war aber klasse. Das Kurzpassspiel der jungen Truppe war beeindruckend."