DFB Olympia

Olympia-Fußball

Frust-Aus: Deutschland in Vorrunde ausgeschieden

Das DFB-Fußball-Team ist bei Olympia in der Vorrunde als Dritter in der Gruppe ausgeschieden. Ein Unentschieden gegen die Elfenbeinküste war zu wenig.

Brasilien und die Elfenbeinküste haben sich beim Olympischen Fußball-Turnier ins Viertelfinale vorgearbeitet, für Deutschland ist indes Endstation. Durch ein 1:1 gegen die Westafrikaner am Mittwoch verpasste die deutsche Auswahl den Sprung in die Top Zwei der Gruppe. 52 Tage nach dem Triumph bei der U21-EM endete das olympische Fußballturnier für die Deutschen damit enttäuschend.

Durch ein Eigentor von Benjamin Henrichs (67.) geriet Deutschland in Rückstand, der Ausgleich von Eduard Löwen (73.) war zu wenig. Vor fünf Jahren hatte Deutschland bei den Sommerspielen in Rio noch Silber geholt.

Brasilien holte mit einem 3:1 über Saudi-Arabien den zweiten Sieg bei einem Remis gegen die Elfenbeinküste. Stürmer Richarlison erzielte nach einem 1:1 zur Pause in der zweiten Halbzeit zwei Treffer (76., 93.) und hält damit bei bereits fünf Toren im Turnier. Im Viertelfinale stehen außerdem Südkorea und Neuseeland.