Slalomstart ungewiss

Vonn brach sich kleinen Finger

US-Skistar Lindsey Vonn hat sich bei ihrem Sturz im olympischen Riesenslalom am Mittwoch in Whistler den kleinen Finger der rechten Hand gebrochen. Das gab das US-Skiteam nach dem Abbruch des Rennens bekannt. Ob die Abfahrts-Olympiasiegerin am Freitag zum Abschluss beim Spezialslalom an den Start gehen kann, sei noch nicht entschieden, hieß es.

Vonn ist trotz all ihrer Erfolge sehr anfällig für Stürze und Verletzungen. Vor vier Jahren in Turin hatte sie mit einem wilden Trainingssturz in der Abfahrt alle Chancen auf eine Medaille verspielt. Bei den Weltmeisterschaften vor einem Jahr in Val d'Isere hatte sich Vonn nach dem Gewinn von Abfahrt und Super-G so schwer an der Hand verletzt, dass sie operiert werden musste.

Auch in dieser Saison war die 24-jährige Doppelweltmeisterin von Verletzungen nicht verschont geblieben. Zum Jahreswechsel verletzte sich die zweifache Weltcup-Gesamtsiegerin in Lienz die linke Hand schwerer. Zu Olympia in Kanada war sie mit einer im Slalomtraining erlittenen, schmerzhaften Schuhrandprellung angereist und hatte dennoch gleich im ersten Rennen Abfahrtsgold geholt.