Drama um Schlieri in Olympia-Saison

Skispringen

Drama um Schlieri in Olympia-Saison

Gregor Schlierenzauer bleibt weiterhin vom Verletzungspech verfolgt.

Am 17. November starten unsere Adler in Wisla (PoL) in die neue Skisprung-Saison. Wieder einmal ohne Superstar Gregor Schlierenzauer. Grund: Der Tiroler Überflieger erlitt in der Vorbereitung einen Seiteneinbandriss im rechten Knie. Zum dritten Mal in seiner Karriere! Dennoch bleibt "Schlieri" positiv: "Es ist schade, dass so etwas genau vor dem Saisonstart passiert, aber ich werde das aushalten und meinen Weg fortsetzen", gibt sich der 27-Jährige gewohnt positiv.

"Man muss die Rückschläge annehmen, wie sie kommen, und dann weitergehen." Coach Kuttin leidet mit dem 27-Jährigen: "Ihn nicht dabei zu haben, ist für uns ein herber Verlust. Er hat über den Sommer gut gearbeitet, hat nun einen Dämpfer hinnehmen müssen, wird aber, wenn es so weit ist, voll fit unser Team verstärken können."

Angeführt wird unser ÖSV-Skisprungnationalteam weiter von Stefan Kraft. Der Überflieger der letzten Saison gilt als unser heißester Anwärter auf Olympia-Gold in Pyeongchang. Am 9. Februar starten die Spiele erstmals in Südkorea.