armstrong

Tour Down Under

Armstrong knapp an Sturz vorbei

Artikel teilen

Amerikaner entging bei einer Reihe von Stürzen auf der dritten Etappe der Tour Down Under nur knapp selbst einem Sturz.

Superstar Lance Armstrong hat am Donnerstag die Verwicklung in einen der zahlreichen Stürze auf der dritten Etappe der Tour Down Under vermieden. Der 37-jährige US-Amerikaner kam bei seinem Comeback nach 136 hügeligen und zum Teil von starkem Wind beeinträchtigten Kilometern wie die beiden Österreicher Thomas Rohregger und Bernhard Eisel mit dem Hauptfeld ins Ziel nach Victor Harbor südlich von Adelaide.

Den Etappensieg holte sich der Australier Graeme Brown im Sprint vor seinen Landsleuten Allan Davis und Stuart O'Grady. Davis behält allerdings zeitgleich mit Brown die Gesamtführung. Vorjahressieger Andre Greipel musste dagegen nach einem schweren Sturz, in den insgesamt acht Fahrer verwickelt waren, aufgeben. Der Deutsche musste mit einer ausgekugelten Schulter ins Spital.

Armstrong entging dem spektakulären Zwischenfall nur knapp, liegt zeitgleich mit Rohregger (28.) auf dem 39. Gesamtrang - 29 Sekunden hinter Leader Davis. Vor allem Rohregger vermochte auf der bisher schwersten Etappe der einwöchigen Rundfahrt zu überzeugen. Der 26-jährige Tiroler, der für Milram sein erstes ProTour-Jahr bestreitet, war auf allen Bergen im Spitzenfeld zu finden - dafür gab es sogar Lob von Armstrong.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo