Der Kampf gegen Magee (links) war Larsens letzter

Boxen: Doping bei Däne Larsen bestätigt

Die positive Dopingprobe des dänischen Boxprofis Mads Larsen hat sich bestätigt. Wie Larsen selbst am Montag im Fernsehen mitteilte, fiel auch die B-Probe positiv aus. Nach der jetzt unausweichlichen Sperre über zwei Jahre müsse er "sich wohl einen neuen Job suchen", meinte der 37-Jährige.

Nach dem verlorenen Europameisterschaftskampf im Supermittelgewicht gegen den Briten Brian Magee waren Ende Jänner verbotene harntreibende Substanzen ermittelt worden. Diese stehen als Mittel zur Gewichtsminderung auf der Dopingliste.