Cricket-Spieler stirbt nach Brusttreffer

Todes-Drama

Cricket-Spieler stirbt nach Brusttreffer

Artikel teilen

England trauert um den 24-Jährigen Bavalan Pathmanathan.

Ein tödlicher Unfall erschüttert die Cricket-Welt! Bei einem Spiel in der britischen Tamil League wurde Bavalan Pathmanathan von einem Ball an der Brust getroffen. Der 24-Jährige wurde sofort nach dem Vorfall ins Krankenhaus geflogen, wo er allerdings seinen schweren Verletzungen erlag.

"Als er den Ball abbekam, fragte ich ihn, ob er in Ordnung sei. Er streckte seine Daumen nach oben, um anzuzeigen, dass er okay sei. Er ging einige Schritte zurück und sackte zusammen", schilderte ein Mitspieler die tragische Situation.

"Wir sind total geschockt über den Tod in diesem jungen Alter", schrieb der Klub Manipay Parish Sport's Club auf seiner Facebook-Seite. Auch der Cricket-Verband von England und Wales zeigte sich bestürzt und sendete Beileidsbekundungen an Familie, Freunde und Teamkollegen des verstorbenen Spielers.

Erst im November des Vorjahres ereignete sich in Australien ebenfalls ein tödlicher Unfall. Nach einem Kopftreffer verstarb der australische Nationalspieler Philip Hughes, nachdem er zuvor zwei Tage im Koma gelegen war.

OE24 Logo