Rob Cross

MVG in Salzburg bezwungen

Cross krönt sich zum Darts-Europameister

Der frühere Darts-Weltmeister Rob Cross hat sich mit dem Titel als Europameister eindrucksvoll zurückgemeldet. 

"Voltage", wie der Engländer genannt wird, bezwang am Sonntagabend in Salzburg Michael van Gerwen aus den Niederlanden im Endspiel mit 11:8 und sicherte sich damit seinen zweiten EM-Titel nach 2019. Zuvor hatte Cross am Sonntag Landsmann Joe Cullen (11:3), den Portugiesen José de Sousa (10:5) und den Weltranglistenersten Gerwyn Price aus Wales (10:8) besiegt.

Cross war vor vier Jahren als Quereinsteiger in die Darts-Weltspitze gestoßen und sicherte sich bei der WM 2018 den Titel - damals im Finale gegen Rekordchampion Phil Taylor, der danach seine Karriere beendete. Der österreichische Dartsprofi Mensur Suljovic schied bei der EM im Viertelfinale aus. Der als Nummer 2 gesetzte Wiener unterlag am Sonntag dem Engländer Joe Cullen 7:10.