Jan Ullrich: Betrunkener Horror-Crash

In der Schweiz

Jan Ullrich: Betrunkener Horror-Crash

Der deutsche Ex-Radstar soll 1,4 Promille im Blut gehabt haben.

Jan Ullrich , deutsches Ex-Rad-Idol, hat im schweizerischen Mattwil (Kanton Thurgau) einen schweren Autounfall verursacht. Dabei soll der 40-Jährige 1,4 Promille Alkohol im Blut gehabt haben, berichtet "Blick". Ullrich selbst bestreitet aber, dass Alkohol im Spiel war.

Unfallhergang
Ullrich soll sich einem Stoppschild genähert haben, nach eigenen Angaben circa 20 km/h zu schnell. Dabei raste er einem anderen Wagen ins Heck, dieser wurde auf einen Acker geschleudert. Danach hat Ullrich mit seinem Audi noch einen Alfa Romeo gerammt. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden, zwei Personen wurden verletzt, Ullrich blieb unverletzt.

Ullrich gegenüber Blick: "Es tut mir leid. Gott sei Dank gab es keine Toten. Mein Gott, das kann jedem Mal passieren." Bei Ullrich war es aber nicht das erste Mal. Er baute bereits 2002 mit seinem Porsche einen Alko-Unfall.

Ullrich-Statement auf Facebook
Mittlerweile gibt es auch ein offizielles Statement von Ullrich via Facebook. Darin schreibt Ullrich: "Es ist unverzeihlich, dass ich mich unter Alkoholeinfluss ans Steuer gesetzt habe. Das war ein Riesenfehler, den ich zutiefst betreue." Ullrich gesteht zudem, dass er "unaufmerksam und zu schnell" unterwegs war. Der Grund: "Ich wollte einfach schnell nach Hause." Ullrich will die Konsequenzen tragen, "wie diese aussehen werden, kann man natürlich noch nicht sagen." Dann drückte der ehemalige Radstar noch seine Erleichterung darüber aus, "dass die Unfallbeteiligten meines Wissens nach unbeschadet geblieben sind und nach einer Untersuchung im Spital glücklicherweise wieder entlassen werden konnten."

Hier das ganze Statement von Ullrich

© oe24