Fünftschnellster Marathon-Mann aller Zeiten

Makau gewann Rotterdam-Marathon in 2:04:47 Stunden

Der Kenianer Patrick Makau hat den Marathon von Rotterdam in der fünftschnellste Zeit der Geschichte gewonnen und dabei Jahresweltbestzeit aufgestellt. Der 25-Jährige lief die 42,195 Kilometer am Sonntag in 2:04:47 Stunden und blieb damit nur 48 Sekunden über dem Weltrekord von Haile Gebrselassie aus Äthiopien.

Auch die Plätze zwei und drei gingen mit Geoffrey Mutai (2:04:54) und Vincent Kipruto (2:05:13) an Läufer aus Kenia. Bei den Frauen siegte Aberu Kebede aus Äthiopien (2:25:29 Stunden). Der frühere Formel-1-Rennfahrer Alessandro Zanardi hat beim Marathon in Mailand die Handbike-Konkurrenz gewonnen. Der seit einem Rennunfall im Jahr 2001 beinamputierte Italiener ließ am Sonntag in 1:21:19 Stunden die Konkurrenz hinter sich. "Ich bin sehr glücklich, dass ich gewonnen habe. Denn es war wegen des starken Windes ein hartes Rennen", sagte der 43-Jährige nach seinem Sieg.