060915_melzer_bukarest_apa

Bann gebrochen

Melzer gewinnt sein erstes ATP-Turnier

Artikel teilen

Melzer holt im vierten Anlauf in Bukarest seinen ersten Titel auf der ATP-Tour. Premierensieg für Baghdatis in Peking.

Lange hat es gedauert, jetzt hat es doch endlich geklappt: Österreichs Nummer 1, Jürgen Melzer, hat in Bukarest (323.250 Dollar) mit 25 Jahren endlich seinen ersten Titel auf der ATP-Tour geholt. Und das gleich in beeindruckender Manier.

Beim glatten Zweisatz-Finalerfolg ließ er seinem höher eingestuften Gegner aus Italien, Filippo Volandri (5), keine Chance und siegte glatt mit 6:1, 7:5. "Großartig, ein unglaublich gutes Gefühl", jubelte Melzer nach seinem Finalsieg. "Ein Turniersieg ist das, wofür du deine ganze Karriere arbeitest!"

Durststrecke beendet
Damit ist auch eine lange österreichische Durststrecke beendet worden: zuletzt konnte Stefan Koubek im Jänner 2003 in Doha einen Turniersieg einfahren. Für Melzer war das Endspiel in Bukarest bereits das vierte Finale in seiner Karriere, allerdings scheiterte der Niederösterreicher in seinen bisherigen Anläufen. Besser erging es Melzer bislang im Doppel, wo er bereits auf drei Turniertitel zurückblicken kann.

Muster erfreut
Besonder freut sich auch Davis-Cup-Kapitän Thomas Muster über Melzers Hochform: Nächstes Wochenende geht es gegen Mexiko in Pörtschach um den Verbleib in der Weltgruppe. Muster: "Unmittelbar vor dem Daviscup ist so ein Erfolg natürlich enorm wichtig, besser kann es eigentlich nicht laufen."

Premiere für Baghdatis
Ebenfalls seinen ersten Turniersieg feierte der Zypriote Marcos Baghdatis. Der Weltranglisten-Neunte (bei den US Open noch das letzte "Opfer" von Andre Agassi) hatte keine Probleme seinen Finalgegner Mario Ancic in Peking 6:4, 6:0 zu besiegen. Mit seinem ersten Turniersieg schob sich Baghdatis im Champions-Race bereits auf Rang acht vor.

OE24 Logo