Unser Team fiebert der EURO 2022 entgegen

Handball-EM

Österreich fiebert Auslosung entgegen

Nach erfolgreicher Qualifikation fiebert unser Handballteam der morgigen EURO-Auslosung entgegen.

Das österreichische Handballnationalteam sicherte sich vergangene Woche das heißbegehrte EM-Ticket für die Endrunde im Jänner in Ungarn und der Slowakei. Youngstar Lukas Hutecek freut sich im Talk mit oe24 über diesen Erfolg: "Es waren zwei schwere Spiele in Estland und zuhause gegen Bosnien. Wir wussten es sind zwei unangenehme Gegner. Dass wir da so konzentriert und fokussiert auftreten konnten, freut uns alle sehr."

Österreich hofft auf machbare Gruppe

Nun heißt es für das ÖHB Team abwarten. Morgen um 17 Uhr werden in Budapest die Vorrunden-Gruppen ausgelost. Österreich befindet sich gemeinsam mit Topnationen wie Weltmeister Dänemark oder Schweden im zweiten Topf. "Wir müssen schauen, wie die Gruppe aussieht, natürlich gibt es immer Todesgruppen", weiß Hutecek. Möglich wäre zum Beispiel eine Gruppe mit Titelverteidiger Spanien, Rekord-Weltmeister Frankreich und Quali-Gegner Bosnien.

Hutecek: "Wollen an gute Leistungen anknüpfen"

Wunschgegner gibt es laut Hutecek nicht: "Wir sind einfach gespannt was da passiert und können es nicht beeinflussen. Wir werden morgen alle zuschauen und schauen welche Gegner wir bekommen." Dass das Selbstvertrauen da ist, bestätigt der 20-Jährige: "Wir wissen, dass wir eine gute Mannschaft sind und wollen natürlich an die guten Leistungen, wie bei der Heimeuro 2020, anknüpfen." Da gelang Österreich mit Rang 8 die bisher beste Platzierung bei einer Europameisterschaft.