Lukas Reim

Rudern

Österreichs Boote kämpfen um Olympia-Ticket

Die drei Vertreter des Österreichischen Ruderverbands haben die Vorläufe der Olympia-Qualifikation erfolgreich bestritten - am Mittwoch geht es um ein Ticket für Tokio,

Bei der europäischen Olympia-Qualifikation der Ruderer in Varese sind alle drei ÖRV-Boote aufgestiegen und damit weiterhin im Rennen um einen Quotenplatz für Tokio. Der Leichtgewichts-Doppelzweier der Männer mit Paul Sieber/Julian Schöberl zog als Vorlaufzweiter ebenso in das A-Finale ein wie jener der Frauen in der Besetzung Valentina Cavallar/Louisa Altenhuber mit Rang drei. Lukas Reim erreichte im Einer als Vorlaufdritter das Semifinale.

"Insgesamt war es ein guter Auftakt, alle Boote sind direkt weitergekommen", sagte ÖRV-Nationaltrainer Robert Sens. Weiter geht es nun erst am Mittwoch, die Leichtgewichts-Doppelzweier benötigen Platz eins oder zwei. Reim hat zunächst noch das Semifinale zu bestreiten, bei einer Finalteilnahme müsste er für die Olympia-Teilnahme Dritter werden. Für jede Nation steht allerdings insgesamt nur ein Qualifikations-Platz zur Verfügung, die Entscheidung trifft bei Mehrfacherreichen der Verband.