Albin Ouschan und Martin He 9 Ball Billard Duo

9-Ball-Pool-Billard

Ouschan/He streben Titelverteidigung an

Österreichs Pool Billard Asse Albin Ouschan und Mario He stehen in der finalen Phase ihrer Vorbereitung. Das Duo strebt die Titelverteidigung des "World Cup of Pool" an.

Österreichs Pool Billard Asse Albin Ouschan und Mario He absolvieren bis kommenden Mittwoch in der Billiard Sport Acadamy Jasmin Ouschan im Klagenfurter Sportpark die finale Phase ihrer Vorbereitung auf die Titelverteidigung beim ab 9. Mai in englischen Milton Keynes in Szene gehenden World Cup of Pool.

Um das internationale Leistungslevel der Gegner zu simulieren, wird sich das aktuell weltbeste 9-Ball Duo im Training mit Jasmin Ouschan und dem Tiroler Profi Maximilian Lechner messen. Die Rekord-Europameisterin und der in der aktuellen WPA Weltrangliste bestplatzierte Österreicher führen dabei ebenfalls eine Standortbestimmung im Zuge der Vorbereitung auf ihre nächsten sportlichen Ziele durch.

9er Ball Team-WM

Ouschan und He hatten sich im Juni 2019 in Leicester mit einem klaren 11-3 Final-Erfolg über die Philippinen nach ihrem Premierenerfolg 2017 bereits zum zweiten Mal zum World Cup of Pool Champion gekrönt. Nun soll bei der erneut mit 250.000 US Dollar dotierten 15. Auflage der inoffiziellen 9er Ball Team-Weltmeisterschaft an diese Erfolge weiter angeknüpft werden.

© JP_Parmentier_MatchroomMultiSport
Albin Ouschan und Martin He 9 Ball Billard Duo
× Albin Ouschan und Martin He 9 Ball Billard Duo


„Ich habe Mario zuletzt bei der Eurotour in Treviso im Februar 2020 getroffen. Das ist schon eine ganze Weile her. Die bevorstehenden Trainingstage sind dafür da, schnell wieder zu unserem gemeinsamen Spiel zu finden und das wird auch gut klappen“ ist Albin Ouschan überzeugt. Die größte Herausforderung sieht der Kärntner vor allem im Umgang mit der fehlenden Matchpraxis sowie im Spielformat.

„Nach einer langen Wettkampf-Pause wieder bei einem Top-Event einzusteigen ist alles andere als einfach, wobei das für viele Spieler zutreffen wird. Gerade der Word Cup of Pool ist immer ganz speziell. Durch das zu Beginn sehr niedrige Ausspielziel auf 7 gewonnene Racks und mit der „Winner-Breaks“ Regel kann einfach alles passieren. Hier müssen Mario und ich auf unsere Erfahrung zurückgreifen. Unser Minimalziel ist einmal die beiden ersten Runden zu überstehen. Dann sind wir schon gut im Stoß, sind im Turnier angekommen und können uns weiter orientieren“, so Ouschan.

He gibt Comeback auf internationaler Bühne

Für Mario He bedeutet der World Cup of Pool nach einer 15-monatigen Unterbrechung die Rückkehr auf die internationale Bühne. Der Vorarlberger kann im Gegensatz zu Ouschan, der bei seinem Sieg bei der Predator Championship League Pool Ende März nicht weniger als 52 Matches zu absolvieren hatte, auf eine deutlich reduziertere Entwicklung seiner Wettkampf-Härte zurückgreifen.

„Ich habe in der Corona Zeit zwar mein Allein-Training weiter fortgesetzt, bei einigen Online-Events mitgemacht und auch in der Schweiz mit guten Spielern trainiert und diverse kleinere Turniere gespielt. Das ist aber alles nicht vergleichbar mit dem World Cup of Pool, wo das Leistungs-Niveau natürlich ein anderes ist.“

Asien-Nationen fehlen diesmal

„In diesem Jahr fehlen mit China, Taiwan, Hong Kong und Singapur sehr starke Nationen aus Asien. Dafür sind andere Nationen mit dabei, die ebenfalls sehr starken Einzelspieler haben. Es wird so wie in jedem Jahr sehr schwierig für uns werden und wir dürfen niemanden unterschätzen“ erklärte He.

© GEPA
Albin Ouschan
× Albin Ouschan

 

Auftakt gegen die Slowakei 

Zum Auftakt ihrer Titelverteidigungsmission treffen Ouschan/He am kommenden Sonntag im dritten Match der um 12:00 Uhr Ortszeit startenden Afternoon Session auf die Slowakei. Bei einem Sieg würde in der zweiten Runde (voraussichtlich am Dienstagabend) mit dem Sieger des Duells Tschechien gegen Ungarn ein weiteres Nachbarland warten.

Der World Cup of Pool ist ein jährlich stattfindendes Single-Elimination Turnier mit 32 Teams aus 31 Nationen. Die Ausrichter-Nation stellt zwei Mannschaften. Jede Mannschaft besteht aus zwei Spielern. Es wird 9-Ball im „Scotch Doubles“ Modus (abwechselnde Stoßfolge) gespielt.

Der Bewerb, der in diesem Jahr zum bereits 15. Mal ausgerichtet wird, wurde zu Beginn vor allem durch die Philippinen und China dominiert, die den Titel bereits je dreimal gewinnen konnten. Bei den letzten drei Austragungen war jedoch Österreich mit Albin Ouschan und Mario He mit dem Sieg 2017, dem zweiten Platz 2018 und dem erneuten Sieg 2019 die mit Abstand erfolgreichste Nation.