Paszeks Abwärtstrend hält an

Tennis

Paszeks Abwärtstrend hält an

Vorarlbergerin scheidet in Barcelona gleich in erster Runde aus.

Die Österreicherin Tamira Paszek ist am Montag in der ersten Runde des Tennis-WTA-Turniers in Barcelona der als Nummer fünf gesetzten Rumänin Sorana Cirstea 4:6,6:7(6) unterlegen. Die Vorarlbergerin schaffte es im zweiten Satz nach Rückstand noch ins Tiebreak, verpasste nach einer Spielzeit von 1:57 Stunden ihren heuer dritten Hauptbewerbssieg aber doch recht glatt, wobei die 19-Jährige aber nur fünf Punkte weniger als ihre Gegnerin machte.

Nichtsdestotrotz wird Paszek in der Weltrangliste weiter zurückgefallen. Erst diese Woche verlor sie ein knappes Drittel ihrer Punkte bzw. 49 Positionen und ist nur noch 264. Da sie aus dem vergangenen Jahr eine gewonnene Charleston-Runde bzw. 40 Zähler zu verteidigen hat, wird sie nächsten Montag vielleicht sogar nicht mehr unter den Top 300 aufscheinen. Die Dornbirnerin hat von ihren nach der Verletzungspause insgesamt neun Fixstartplätzen auf WTA-Ebene noch drei zur Verfügung.