San Antonio erzwingt Entscheidungsspiel

NBA

San Antonio erzwingt Entscheidungsspiel

Mit einem 99:80 gegen New Orleans hat der amtiereden NBA-Champion ein Entscheidungsspiel erzwungen. Bester Scorer war Ginobili.

Die San Antonio Spurs haben am Donnerstag mit einem 99:80-Sieg über die New Orleans Hornets die Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung gewahrt und im Western-Conference-Halbfinale der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA mit dem Ausgleich zum 3:3 ein Entscheidungsspiel erzwungen. Spiel sieben geht am Montag in New Orleans ins Szene. Glaubt man der Statistik, sind die Chancen der Hornets in ihr erstes NBA-Halbfinale einzuziehen, weiter intakt. In 20 von bisher 21 Viertelfinalspielen setzte sich das Heimteam durch.

San Antonio war mit einem Sieben-Punkte-Vorsprung in die Pause gegangen, nach Wiederbeginn zeigten die Texaner eine starke Defensivleistung und ließen nur noch 29 Punkte zu. Der Argentinier Manu Ginobili mit 25, sowie der Franzose Tony Parker mit 20 Punkten waren in der Offensive die herausragenden Akteure bei den Spurs.

Aufseiten der Gäste war Chris Paul mit 21 Zählern einmal mehr der beste Werfer. David West, der zuletzt 38 Punkte verbucht hatte, kam nur auf 10 Punkte. "Das ist es, was die NBA ausmacht - Spiel sieben", meinte Paul nach der Niederlage in Vorfreude auf das entscheidende Match. "Wir stehen vor dem Ausscheiden, aber wir sind von unseren Möglichkeiten auch in Auswärtsspielen überzeugt", sprach Spurs-Star Tim Duncan seinem Team Mut zu.

Ergebnis
Western Conference: San Antonio Spurs - New Orleans Hornets 99:80 Stand in der Serie: 3:3