Kyle Anderson

Große Trauer um 33-Jährigen Australier

Tragisch: Darts-Star überraschend verstorben

Artikel teilen

Die Darts-Welt trauert um den sympathischen Australier Kyle Anderson, der im Alter von 33 Jahren völlig überraschend verstorben ist.

Mega-Schock für die Darts-Welt! Kyle Anderson ist mit 33 Jahren überraschend verstorben. Der Australier, der auf den Spitznamen "The Original" hörte, hatte erst heuer die PDC-Tourkarte zurückgegeben, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen. 

Tragische Geschichte

Sieben Jahre lang begleitete ihm das Heimweh auf der mit wenigen Ausnahmen in Europa ausgespielten Profitour. "Ich hatte großartige sieben Jahre in der PDC, aber ich werde nächsten Monat noch einmal Vater. Es ist also nur fair und besser, dass ich meine Tourkarte abgebe, damit ein anderer aufgehender Stern versuchen kann, seinen Traum zu verwirklichen", sagte Anderson im Februar.

Umso tragischer ist das Ableben des sympathischen Darts-Profi. Um bei der Familie sein zu können, beendete er seine Karriere. Nur rund sechs Monate Zeit blieb ihm.

© Getty
Kyle Anderson

Kyle Anderson 

× Kyle Anderson

Als Ursache für seinen Tod wird Nierenversagen vermutet. Anderson hatte sich zuletzt in Behandlung begeben müssen. Vor einer Woche meldete er sich letztmals bei Facebook aus dem Krankenhaus zu Wort und machte noch gewohnt Scherze. 

Legendärer Neun-Darter

Anderson qualifizierte sich insgesamt siebenmal für die Weltmeisterschaft und ist bis heute einer von nur acht Spielern, denen beim Saisonhöhepunkt der Neun-Darter gelang. Einen davon sogar gegen den mehrfachen Weltmeister Michael van Gerwen.

Bei der European Championship schaffte er es 2017 ins Halbfinale, hatte im selben Jahr bereits das Auckland Masters und ein Pro-Tour-Event gewonnen. Zu seinen erfolgreichsten Zeiten stand er unter den Top 25 der Weltrangliste und galt lange Jahre als großes Talent. Insgesamt verdiente er mehr als eine halbe Million Pfund Preisgeld.

Große Trauer

Die Darts-Welt trauert: „Was für eine schreckliche Nachricht über einen sehr freundlichen Mann. RIP Kyle. Meine Gedanken sind bei deiner ganzen Familie.“, kondolierte Rekordweltmeister Phil Taylor.

"Unsere Anteilnahme gilt zu dieser fürchterlich schweren Stunde Kyles Familie und Freunden, speziell seiner Frau und Kinder", so PDC-Präsident Barry Hearn. "Er war ein beliebter Spieler auf der Tour, sein Talent und seine Hingabe machten ihn zu einer Inspiration für andere Spieler rund um die Welt".

Und Andersons Landsmann Simon Whitlock, mit dem er 2018 beim World Cup für Australien das Halbfinale erreichte, schrieb: „Ich habe es geliebt, mit ihm zu spielen. Du wirst vermisst, aber nie vergessen werden – tragisch.“

© Getty
Die australischen Darts-Stars Simon Whitlock und Kyle Anderson (v. li. n. re.)

Die australischen Darts-Stars Simon Whitlock und Kyle Anderson (v. li. n. re.)

× Die australischen Darts-Stars Simon Whitlock und Kyle Anderson (v. li. n. re.)

Sein Abschied im Februar bleibt als Abschied für immer: „Ich möchte mich bei der PDC für die großartige Möglichkeit, die mir gegeben wurde, bedanken“, sagte er vor einem halben Jahr.

OE24 Logo