Adèle Milloz

stars-und-sport

Ex-Weltmeisterin stürzt am Mont Blanc in den Tod

Artikel teilen

Die ehemalige Weltmeisterin im Skibergsteigen, Adèle Milloz, wurde nur 26 Jahre alt.

Frankreich. Die französische Skibergsteig-Weltmeisterin Adèle Milloz (†26) ist tot. Die Französin und eine weitere Person – offenbar eine 30 Jahre alte Freundin – wurden am Wochenende leblos am Mont Blanc geborgen. Der Unfall ereignete sich auf der Chamonix-Seite des Berges – auf einer klassischen Bergsteigerroute. Bergsteiger alarmierten die französische Gendarmerie, nachdem sie die Leichen in etwa 3.000 Metern Höhe gefunden hatten, wie "Daily Mail" berichtet.

 

 

Noch ist unklar, wie es zur Tragödie kam. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit machen Felsstürze den Bergsteigern zu schaffen. "Das Hochgebirge ist durch die Trockenheit noch gefährlicher geworden. Aber der Zugang war nicht explizit verboten", sagt ein Polizei-Sprecher gegenüber "Daily Mail".

 

Adèle Milloz, die in den Bergen aufwuchs, kannte die Alpen in- und auswendig. Vor fünf Jahren gewann die Skibergsteigerin an den Militärwinterspielen in Sotschi Gold im Einzel- und im Teamsprint. 2019 zog sich die Sportlerin zurück – für ihre Ausbildung als Bergführerin, die sie bald abgeschlossen hätte. 

In der Sportwelt ist die Bestürzung über die traurige Nachricht groß. Der Vorsitzende der Bergführer von Charmonix, Olivier Greber, sagte der Nachrichten-Agentur AFP: "Adèle war eine strahlende junge Frau. Wir alle empfinden heute unendliche Traurigkeit."

OE24 Logo