Mega-Narbe: TV-Reporterin von Baseball getroffen

Mit mehreren Stichen genäht

Mega-Narbe: TV-Reporterin von Baseball getroffen

Artikel teilen

Die harte Kugel traf die TV-Reporterin Kelsey Wingert mit mehr als 150 Km/h. Mehrere Stunden habe sie im Krankenhaus verbracht. Ihre Stirn wurde mit vielen Stichen genäht.

USA. In der US-Baseball-Liga (MLB) zwischen den Colorado Rockies und den San Francisco Giants (5:3) wurde die TV-Reporterin Kelsey Wingert von einem Baseball getroffen und musste genäht werden. Der Ball rutschte einem Spieler über den Schläger und die harte Kugel flog in Richtung der Rockies-Bank und traf Wingert mit mehr als 150 km/h an der Stirn. Die 29-Jährige blutete stark, konnte aber das Stadion auf den eigenen Beinen verlassen.

Mehrere Stunden habe sie im Krankenhaus verbracht, berichtet die TV-Lady. Ihre Stirn wurde mit vielen Stichen genäht. "Ich habe einen 150 km/h schnellen Line Drive an den Kopf bekommen", postete sie auf Twitter zu einem Foto von der Narbe an ihrer Stirn. 

"Ich wurde einer Computertomographie unterzogen, um sicherzugehen, dass es keine inneren Blutungen oder Brüche gab, und das Ergebnis war eindeutig. Gott sei Dank", so Wingert.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo