Djokovic-Ehefrau tobt auf Twitter

tennis

Djokovic-Ehefrau tobt auf Twitter

Artikel teilen

Jelena Djokovic, Ehefrau der Tennis-Legende Novak Djokovic, liefert sich ein Wortgefecht mit einem Tennis-Magazin auf Twitter.

Jelena Djokovic tobt wieder auf Twitter! Grund dafür ist die Absage an Ehemann Novak Djokovic, der bei den Major-Turnieren in den USA (US Open) und Kanada (Montreal) aufgrund seines Impfstatus nicht antreten darf. Djokovic ist bekanntlich ein Impf-Gegner und löste auch schon bei seinem Antrittsversuch bei den Australian Open Kopfschütteln aus. Nachdem das Tennismagazin "Racquet" in einem Tweet fragte, warum Djokovic eigentlich bei den Turnieren angemeldet werden würde, um dann doch wieder aufgrund der Regularien abgemeldet wird, schaltet sich Ehefrau Jelena via Twitter ein.

"Ist das ein echtes, internationales Tennis-Magazin?", fragte Djokovic wutentbrannt. Racquet antwortete höflich auf den Tweet: "„Hi Jelena! Wir würden uns sehr freuen, deinen Ehemann in New York spielen zu sehen wie wohl alle Tennis-Fans weltweit. Hoffentlich kann er sich dafür entscheiden, die Regeln zu befolgen.“

 

 

Diese Antwort brachte das Fass zum Überlaufen. Der Return folgte prompt: "Die Einschreibung für die Turniere erfolgt automatisch aufgrund der Regeln und des Rankings. Also was war jetzt die Logik hinter eurem Tweet? Novak konzentriert sich darauf sein bestes Tennis zu spielen. Vorausgesetzt ihr seid ein Tennis-Magazin - vielleicht konzentriert ihr euch darauf, was in den nächsten Wochen passieren wird? Macht, was ihr machen sollt und berichtet über Tennis." Eine weitere Antwort sparte sich die Social-Media-Abteilung von Racquet.

OE24 Logo