Drama um Thiem: Nach Schläger-Eklat out

Australian Open: Dominic fliegt aus Top 10

Drama um Thiem: Nach Schläger-Eklat out

Die Australian Open sind für Dominic Thiem bereits in der zweiten Runde vorbei. 

Was für ein Drama um unseren Tennis-Star. Er gab gegen den australischen Wildcard-Spieler Alexei Popyrin beim Stand von 5:7, 4:6, 0:2 w. o.. Er wirkte ausgelaugt und nicht fit. Die Pleite zeichnete sich schon Ende des ersten Satzes ab, als er sein Racket zerhackte, danach 13 Punkte sowie den Satz abgab. Thiem ließ vor seiner Aufgabe sogar den Turnierarzt auf den Platz kommen. „Müdigkeit plus Schmerzen“, beschrieb Dominic seinen Zustand. „Einfach, dass ich mich nicht fit fühle, dass ich mich krank fühle. Deswegen hat es keinen Sinn ­gemacht, dass ich weiterspiele.“

Bluttests

Schon nach dem Aufstehen hatte er sich schlapp gefühlt. „Ich habe es am Morgen gemerkt, dass ich nicht ganz auf der Höhe bin. Da hat mir der ganze Körper un­gewohnt wehgetan“, so Thiem, der heute nach Wien zurückfliegen und sich Bluttests unterziehen wird. „Es ist definitiv was im Körper.“ Nach dem Ergebnis wird er entscheiden, wie es weitergehen wird. Durch diese Niederlage droht Thiem jetzt, aus den Top Ten der Weltrangliste zu fallen.