Thiem macht Jagd auf Nummer 2

Tennis-Ass will in New York durchstarten

Thiem macht Jagd auf Nummer 2

Dominic Thiem kann in den USA einen Riesenschritt Richtung Nummer zwei machen.

Unser Tennis-Held startet als ATP-Nummer drei hinter Novak Djokovic und Rafael Nadal aus der Corona-Zwangspause. Körperlich war Thiem, wie Fitness-Betreuer Michael Reinprecht bestätigt, "noch nie so gut drauf wie jetzt". Ganz anders als vor einem Jahr, als Thiem nach dem Turniersieg in Kitzbühel ausgepowert in die USA flog und dann in der 1. US-Open-Runde gegen Italo-Nobody Thomas Fabbiano verlor. Jetzt will er alles richtig machen.

"Dominic ist so früh in die USA geflogen, dass er über eine Woche Zeit hat, sich zu akklimatisieren", erklärt Thiem-Manager Herwig Straka. Vor dem Auftakt-Match beim ATP-1000-Ersatzturnier für Cincinnati (frühestens am Sonntag, da Freilos in Runde 1) kann Thiem auf der US-Open-Anlage mit Top-Leuten trainieren. Da die US Open auf derselben Anlage am 31. August starten, ersparen sich Thiem & Co. zusätzliche Reisestrapazen. US-Open-Titelverteidiger Nadal verzichtet überhaupt auf die Übersee-Reise. Gut für Thiem, der in der Weltrangliste unmittelbar hinter dem Spanier liegt.

Positiver Test vor US Open

Von den ersten 1.400 vor Beginn der beiden Tennis-Turniere in New York unter Spielern, Betreuern und Offiziellen genommenen Covid-19-Tests ist einer positiv ausgefallen. Die betroffene Person (kein Spieler!) muss in Quarantäne.