Thiem steht nach Krimi im Finale bei Kitz-Show

"Thiems 7", Sieg gegen Bautista-Agut

Thiem steht nach Krimi im Finale bei Kitz-Show

Dominic Thiem steht bei dem von ihm mitorganisierten Schau-Turnier "Thiem's 7" in Kitzbühel im Finale.

Dominic Thiem wurde bei hochsommerlichen Temperaturen richtig gefordert, doch der Tennis-Weltranglistendritte qualifizierte sich programmgemäß für das Endspiel "seines" Schauturniers "Thiem's 7" in Kitzbühel. Er bezwang am Freitag im Halbfinale des 300.000-Euro-Einladungsturniers den Spanier Roberto Bautista Agut mit 6:7(5),6:2,6:2. Am Samstag geht es um den 100.000-Euro-Siegerscheck.
 
Thiem hatte die drei Gruppenmatches im von ihm mitorganisierten Schauturnier ohne Satzverlust gewonnen, doch Bautista Agut, die aktuelle Nummer 12 im ATP-Ranking, bot dem Niederösterreicher in zweieinhalb Stunden enorme Gegenwehr. Der Spielstil des Spaniers, der am Vortag Dennis Novak nur ein Game gelassen hatte, liegt Thiem nicht besonders. Schließlich hat Thiem gegen den 32-Jährigen in der ATP-Statistik auch eine 1:3-Bilanz stehen.
 
© GEPA
 
"Es waren 2:30 Stunden höchstes Niveau, so wie jede Woche auf der Tour. Da hat jegliche Show gefehlt, aber ist eh cool so", sagte Thiem nach dem Kräfte raubenden Match auf dem Kitzbüheler Center Court auf ServusTV. Auch in den vorangegangen Partien war keine Spur eines Schauturniers zu sehen. "Es sind alle voll im Saft, es war wieder eine lässige Partie."
 
Das Match hätte eigentlich auch schneller vorbei sein können, denn Thiem führte im ersten Satz dank zweier Breaks schon mit 4:1. Doch er ließ etwas nach und der Spanier nutzte seine Chance. "Ich habe (da) unglaublich gut gespielt, Bautista spielt vom ersten bis letzten Punkt immer solide sein Spiel runter. Wenn ich selbst ein bisserl nachlasse, geht es total schnell. Ich habe vielleicht sogar über meinem Niveau gespielt - dann ist der erste Satz richtig eng geworden."
 
Das verlorene Tiebreak auch nach einem verpatzten Rückhand-Volley ärgerte Thiem so sehr, dass sein Schläger daran glauben musste. "Ich habe es auch nicht geglaubt, dass es so seriös wird, aber es sind voll ernste Matches und ich habe mich davon anstecken lassen."
 
© GEPA
 
Vom Spielerischen her habe er sich im Vergleich zu den Vortagen "am wenigsten wohlgefühlt". "Es war richtig heiß und noch eine Spur schneller. Ich habe die ersten drei Partien unglaublich gut gespielt. Da ist die Gefahr, dass man dann ein bisserl schlampiger wird. Heute waren zu viele Eigenfehler dabei."
 
Im Endspiel trifft Thiem nun entweder auf Matteo Berrettini (ITA-2) oder Andrej Rublew (RUS-4), also den Sieger des anschließenden Halbfinales. Die Verlierer spielen am Samstag (11.30 Uhr) davor um Platz 3.
 

Rublev Wunschgegner von Thiem

Im Kampf um den 100.000-Euro-Siegerscheck am Samstag (13.00/live im Sport24-Ticker) hat Thiem auf jeden Fall nochmals Schwerarbeit zu leisten. Gegen Rublew hat Thiem im Gruppenmatch mit 7:5,6:4 gewonnen. Das bisher letzte Duell mit Berrettini hatte der Italiener bei den ATP Finals 2019 in zwei Sätzen gewonnen, gesamt steht es bei Thiem-Berrettini 2:2. Gegen Rublew hat Thiem (ohne Kitzbühel 2020) in der ATP-Statistik eine 2:1-Bilanz stehen.
 
"Ich werde schauen, dass ich mich gut erhole. Gegen Rublew würde ich schon gerne noch einmal spielen, aber es wird schwer (für ihn). Berrettini ist leicht zu favorisieren", glaubte Thiem vor dem zweiten Semifinale.
 
Im Rahmen der Übertragung gab Turnierdirektor Alexander Antonitsch bekannt, dass es auch noch zu einer Änderung des Termins für das Generali Open kommen könnte. Denn noch immer ist nicht sicher, dass die US Open tatsächlich ausgetragen werden. Sollte das Grand-Slam-Turnier ausfallen, könnte Kitzbühel schon früher gespielt werden. "Entweder erste oder zweite Septemberwoche", sagte Antonitsch auf "ServusTV" zu den möglichen Terminen.

Die Partie zum Nachlesen hier im Sport24-LIVE-Ticker:

 Ende

Danke fürs Einschalten

Thiem steht als Gastgeber im Finale - Der Gegner heißt morgen ab 13 Uhr entweder Berrettini oder Rublev. Das Finale gibt es morgen wie gewohnt wieder im Sport24-LIVE-Ticker. Danke für Ihr Interesse!

 3. Satz

Thiem steht im Finale!

Nach zweieinhalb Stunden war es ein harter Kampf für Österreichs Tennis-Ass. Thiem gewinnt gegen den Bautista Agut mit 6:7(5) - 6:2 & 6:2 und steht damit im Finale bei seinem Show-Turnier in Kitzbühel!

 3. Satz

Thiem sicher zum 5:2

 3. Satz

Was für ein Game!

Bautista Agut muss sich bei den Angriffen von Thiem ordentlich zur Wehr setzen. Thiem kommt hier sogar zu insgesamt drei Break-Chancen, doch der Spanier bleibt im Spiel und kann sich hartnäckig befreien. Am Ende bringt er sein Aufschlagspiel mit Mühe und Not durch.

 3. Satz

Break-Chance Thiem!

Mit einem Longline-Shot kommt Thiem hier zu einem Breakball, doch diesen kann Bautista Agut abwehren.

 3. Satz

Einstand bei Service Bautista-Agut

Bautista Agut kann im Moment nur hoffen, dass der Faden reißt bei Thiem. Zu stark spielt der Österreicher in diesen Momenten. Dann überdreht der Weltranglistendritte zwar etwas, nach einem Fehler vom Spanier steht es trotzdem Einstand.

 3. Satz

Thiem jetzt mit Weltklasse-Tennis!

Das Spiel neigt sich langsam dem Ende. Thiem bestätigt sein Break tadellos zum 4:1. Thiem beeindruckt hier mit hervorragendem Tennis! Die Zuschauer sehen hier nun einen Weltklasse Thiem!

 3. Satz

Thiem mit dem Break! Vorentscheidung?

Thiem schaltet einen Gang höher. Beim Stand von 15:15 packt der Weltranglistendritte einen Rückhand-Passierball zum Zunge schnalzen aus und setzte den Spanier erneut unter Druck. Thiem kann sich hier zwei Breakbälle erarbeiten. Den ersten kann der Spanier zwar noch abwehren, aber den zweiten nutzt unser Tennis-Ass mit einem Vorhandgeschoss souverän.

 3. Satz

Thiem zum 2:1

 3. Satz

Nach Einstand: Bautista Agut mit dem 1:1

Dominic Thiem bleibt der bessere Spieler in dieser Phase, hält den Druck hoch und kommt zu einem 15:30. Der Spanier reagiert aber gut und holt sich mit druckvollen Vorhänden einen Spielball. Diesen kann Thiem noch abwehren, doch Bautista Agut schaltet schlussendlich einen Gang höher und bringt sein Service druch.

 3. Satz

Thiem zum schnellen 1:0

Der Niederösterreicher hat hier nun keine Probleme mehr mit seinem Aufschlag.

 2. Satz

Thiem holt sich 2. Satz!

Nach knapp zwei Stunden erleben wir in diesem Halbfinale doch kein Match-Tie-Break sondern einen ordnungsgemäßen 3. Satz. Thiem hat sich hier stark zurückgekämpft und muss weiter fokussiert bleiben.

 2. Satz

Thiem bestätigt Break zum 5:2

Jetzt kann Thiem allmählich den Sack zu machen und sich in dieses Match zurückkämpfen.

 2. Satz

Break Thiem zum 4:2!

Ein hartes Stück Arbeit für unseren Tennis-Star. Glänzender Ballwechsel in diesem Service-Game vom Spanier, mit dem besseren Ende für Dominic Thiem, der einen ganz sauberen Volleystopp hinters Netz legt. Thiem hält den Druck hoch und kommt nach einem enorm glücklichen Netzabroller zu zwei Breakbällen. Den ersten kann Bautista Agut noch abwehren, der zweite sitzt dann aber. Thiem sichert sich nach einer intensiven Rallye das Break und ballt die Faust! Jetzt ist auch das Publikum in Kitzbühel wieder heiß!

 2. Satz

Thiem souverän zum 3:2

Für Thiem gehts bei eigenem Aufschlag da schon deutlich einfacher. Der Österreicher stellt zu 15 auf 3:2. Jetzt heißt es aber Druck aufbauen beim Aufschlagspiel vom Spanier.

 2. Satz

Spanier befreit sich - 2:2

Der Spanier kann den Breakball abwehren, weil er sich mit der Vorhand hervorragend befreien kann. Der Österreicher lässt nun aber nicht locker, mit einem starken Return kommt Thiem zur nächsten Breakchance. Doch Thiem lässt eine leichte Vorhand liegen. Nach dem nächsten Fehler des Gastgebers gibt es nun Spielball für den Spanier. Und der nutzt ihn, nächster Fehler von Thiem. Aber der Spanier wird hier zunehmend zu Fehlern gezwungen.

 2. Satz

Break-Chance Thiem!

thiem.jpg © GEPA

 2. Satz

Einstand - Spanier mit Problemen beim Service

bautista-agut.jpg © GEPA

 2. Satz

Thiem zum 2:1

Thiem geht jetzt hohes Risiko, das führt natürlich zwangläufig zu Fehlern. In diesem Game geht es aber gut, weil der Spanier Fehler einbaut.

 2. Satz

Bautista Agut mit solidem Service-Game - 1:1

 2. Satz

Vamos Thiem! 1:0

Österreichs Tennis-Ass muss sich zurückfighten in diesem Halbfinale, kann sein Service souverän durchbringen.

 1. Satz

Thiem verliert 1. Satz!

In einem spannenden Tie-Break muss sich Thiem geschlagen geben. Der erste Satz geht an den Spanier und der Niederösterreicher ist sichtlich verärgert, lässt seinen Frust am Schläger raus. Thiem holt sich in der Pause eine kurze Hilfe von Coach Nicolas Massu (Ein Coaching während des Matches ist hier erlaubt.). Die Devise: Nicht zu sehr auf die Rückhand des Spaniers versteifen und die eigenen Schläge konsequent zu Ende spielen und neu fokussieren.

 1. Satz

6:6 - Es geht in den Tie-Break!

Dominic Thiem spielt mit dem Feuer, zwar kommt der Österreicher zu einem 30:0, lässt den Spanier aber mit einem leichtfertig verschenkten Passierball wieder heran. Viel besser kann man sich aber nicht aus dieser Situation befreien, wie der Niederösterreicher. Er drückt gewaltig aufs Gas und kommt mit einer herrlichen Inside-Out-Vorhand zum Spielball. Und der passt! Dem Spanier wird das Tempo zu hoch. Wir gehen ins Tiebreak.

 1. Satz

Spanier zum 6:5

Thiem startet mit zwei leichten Fehlern in dieses Rückschlagspiel. Der Weltranglistendritte steckt dies aber besser weg als zuvor und hat beim Stand von 30:30 eigentlich die Chance auf den Breakball, verschlägt dann aber eine Vorhand leichtfertig. So ist es dann Roberto Bautista Agut, der sich das Game sichern kann.

 1. Satz

Thiem zum 5:5

Mit 40:0 und starken Aufschlägen kämpft sich Thiem hier zurück. Das war wieder nach dem Geschmack des Niederösterreichers.

 1. Satz

5:4 - Spanier geht in Führung!

Von 4:1 auf 4:5 - Der Satz ist noch offen, doch Thiem tut sich nun enorm schwer sein Spiel aufzuziehen.

 1. Satz

Break Bautista Agut - Match ist wieder offen!

Der Spanier spielt die Bälle von Thiem nur souverän von der Grundlinie ins Feld des Niederösterreichers. Nach einer kleinen Rallye prallt schlussendlich eine Vorhand von Thiem am Netz ab. Der Spanier mit der Break-Chance und diese nutzt er auch, als Thiem mit einem Doppelfehler sein Aufschlagspiel abgibt. Thiem muss jetzt aufpassen - gibt bereits sein 2. Aufschlagspiel in Folge ab! Das Momentum ist beim Spanier. Das Match ist wieder offen!

 1. Satz

Thiem wird jz zunehmend hektisch und unruhig. 15:30 aus der Sicht von Thiem bei eigenem Service.

 1. Satz

4:3 - Bautista Agut souverän

Der Spanier wird zunehmend besser, besonders bei diesem Aufschlagspiel. Zwei Games in Folge für die Nummer 12 der Weltrangliste.

 1. Satz

Spanier schafft ein Re-Break

Thiem ist zwar immer noch mit einem Break in Front, doch Bautista Agut kann zumindest ein Break weg machen.

 1. Satz

Einstand! 40:40

 1. Satz

Glänzend aufgeschlagen und mit Serve-and-Volley kann Thiem den ersten Breakball abwehren.

 1. Satz

Doppelfehler Thiem!

Zwei Chancen für den Spanier das Re-Break zu schaffen.

 1. Satz

Thiem zieht das Tempo an, am Ende aber der Vorhandfehler - 15:30 - Thiem serviert!

 1. Satz

Break Thiem!

Bautista Agut hat bei eigenem Aufschlag eigentlich das Kommando, Thiem kann sich aber mit super Return-Schlägen befreien. Der Österreicher holt sich gleich den nächsten Breakball - und zaubert einen Top-Passierball aus dem Schläger. Mit einer schönen Rückhand in höchster Bedrängnis kommt Thiem zum Doppelbreak in diesem ersten Satz!

 1. Satz

Thiem mit Break-Chance

Mit einem tollen Angriff erarbeitet sich der ÖTV-Star erneut einen Breakball, kann diesen aber nicht nutzen.

 1. Satz

Einstand bei Aufschlag Bautista Agut

 1. Satz

Thiem zum 3:1

Mit druckvollen Aufschlägen kann Thiem hier sein Break bestätigen.

 1. Satz

Break Thiem!

Die hohen Spinbälle in die Vorhand des Spaniers sind bis dato äußerst effektiv, Bautista Agut startet mit zwei ganz leichten Fehlern in dieses Spiel. Zwar kann der Spanier einmal verkürzen, nach einem weiteren Fehler gibt es aber zwei Breakbälle für Dominic Thiem. Und gleich der erste sitzt! Bautista Agut mit dem dritten Vorhandfehler des Spiels, Thiem liegt mit Break voran.

 1. Satz

Thiem stellt auf 1:1

Thiem macht da weiter, wo er gestern aufgehört hat, und agiert äußerst druckvoll bei eigenem Aufschlag. Zu 30 schreibt der Niederösterreicher an.

 1. Satz

Bautista-Agut ein Grundsolider Spieler

Bereits im 1. Game sehen wir, auf was wir uns beim Spanier gefasst machen können. Er macht zwar keinen allzu großen Druck auf Thiem, doch Fehler sind beim Spanier oft Fehlanzeige. Ein Grundsolider Tennis-Spieler! Thiem scheint dies aber nicht sonderlich zu stören und übernimmt das Kommando - hat beim Stand von 30:30 den Breakball am Schläger, legt aber einen vermeintlich leichten Volley ins Netz. So sichert sich der Spanier das Game mit einem soliden Serve-and-Volley.

 1. Satz

Bautista Agut schlägt auf!

Das erste Halbfinale in Kitzbühel kann los gehen. Der Spanier beginnt mit dem Service.

 13:41

Spieler wärmen sich auf

Bei rund 30 Grad spazieren die Spieler auf den Court. Thiem und der Spanier Agut wärmen sich auf. Gleich gehts los!

 13:19

Willkommen zum Sport24-LIVE-Ticker

Heute ab 13:30 stehen die Halbfinalbegegnungen an. Thiem muss gegen Roberto Bautista Agut ran (Nr. 12 im ATP-Ranking). Der 26-Jährige kämpft als Turnier-Organisator um ein Finalticket in der Gamsstadt.