Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Australian Open

Thiem verliert Final-Krimi gegen Djokovic

Dominic Thiem scheitert auch beim dritten Anlauf auf Grand-Slam-Titel - Djokovic siegt in Melbourne in fünf Sätzen.

Kein Happy-End für Thiem in Melbourne!  Der Traum von Dominic Thiem von seinem ersten Grand-Slam-Triumph hat sich auch im dritten Anlauf nicht erfüllt. Österreichs Tennis-Star unterlag trotz hervorragender Leistung dem 32-jährigen serbischen Rekordgewinner und Titelverteidiger Djokovic nach 3:59 Stunden 4:6,6:4,6:2,3:6,4:6.
 
Es ist die dritte Niederlage Thiems in Major-Endspielen, doch der Niederösterreicher war um einiges knapper am großen Coup, als er es bei seinen beiden verlorenen French-Open-Finali 2018 und 2019 gewesen war. Hatte er da gegen den Spanier Rafael Nadal keinen bzw. einen Satz gewonnen, waren es diesmal zwei. Außerdem lag er mit einer 2:1-Satzführung in Front, und noch nie davor in sieben Anläufen hatte Djokovic in einem Major-Finali einen solchen Rückstand umgedreht. Diesmal gab es die Premiere, zum Leidwesen von Thiem.
 
© Getty
Am Ende hieß der Sieger beim Final-Krimi Novak Djokovic
 

Thiem ein fairer Verlierer

"Riesige Glückwünsche an Novak Djokovic", hatte Thiem im "On Court"-Interview zuerst Lob für Djokovic übrig. "Es ist unwirklich, was du tust. Du hast das Herrentennis auf ein neues Level geschickt. Ich bin froh, dass ich Teil dieser Reise bin, auch wenn es heute nicht ganz geklappt hat." 
 
Djokovic erwähnte in seiner Dankesrede einerseits sein Team um Coach Marian Vajda und Goran Ivanisevic, zu dem dieser Tage auch sein Bruder gestoßen war. Er erwähnte aber auch den Respekt, den das "Team Thiem" ihm und den Seinen immer entgegenbringe. "Gratulation an Dominic für ein fantastisches Turnier", richtete er schließlich Worte an den unterlegenen Finalisten. "Du warst nahe am Sieg dran. Du wirst eine dieser Grand-Slam-Trophäen bekommen, und nicht nur eine."
 
© Getty
Diese Trophäe hätte Thiem gerne gehabt
 
Der "Djoker" hat damit weiter keines seiner Australian-Open-Finali verloren, baute seinen Rekord auf acht große Titel "down under" aus. Immerhin musste er zum zweiten Mal in einem Melbourne-Endspiel über fünf Sätze, davor war das 2012 gegen Nadal der Fall gewesen. Der verlor die Weltranglistenführung auch durch seine Viertelfinalniederlage in Melbourne gegen Thiem. Für Djokovic ist es der 17. Major-Titel, damit fehlen ihm noch zwei auf Nadal und drei auf Rekordhalter Roger Federer.
 

Thiem mit Doppelfehler zum Verlust des 1. Satzes

Der 32-Jährige erhöhte im Head-to-Head mit Thiem auf 7:4 an Siegen, die Grundlage dafür legte er früh im ersten Satz. In einem langen Game nahm er Thiem gleich einmal den Aufschlag zum 2:0 ab, bis zum 1:4 aus seiner Sicht holte der Außenseiter als Rückschläger nur drei Punkte. Eine kleine Schwächephase von Djokovic nutzte Thiem aber zum Rebreak, es folgte der Ausgleich zum 4:4. Doch Thiem wackelte noch einmal, ein Doppelfehler bedeutete letztlich den Satzverlust.
 
Entscheidend für den Ausgang waren vor allem Vorteile von Djokovic beim Return und zweiten Aufschlag, da war Thiems Quote einfach zu schlecht. Das änderte er aber in den beiden Folgesätzen signifikant und "Power-Thiem" dreht richtig auf, ging 2:1 in Sätzen in Führung. Die österreichischen Tennis-Fans sahen einen agilen und selbstbewussten Thiem, der reif für den Titel war.
 
© APA
Novak Djokovic diskutierte lautstark mit dem Schiedsrichter nachdem der Serbe die Shot-Clock ausreizte
 

"Djoker" verlor zweiten Satz durch Stuhlschiedsrichter

Bei 4:4 im ersten Satz kassierte Djokovic vom Stuhlschiedsrichter eine Verwarnung sowie den Verlust eines ersten Aufschlags, da er sich beim Service zu lange Zeit gelassen hatte. Der sichtlich genervte Favorit verlor die Konzentration und das Game. "Du machst dich damit berühmt. Sehr gut gemacht", meinte er daraufhin sarkastisch zum Referee. Thiem ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und glich nach 49 im zweiten Durchgang gespielten Minuten in Sätzen aus.
 
Nun schien der Kitzbühel- und Wien-Sieger des Vorjahres auf der Siegerstraße. Mit starkem Spiel zog Thiem im dritten Satz auf 4:0 davon, nach 47 Minuten hatte er Satz drei gewonnen. Eine Breakchance bei 1:1 im vierten Durchgang hätte womöglich eine Vorentscheidung zu seinen Gunsten gebracht, Djokovic verhinderte aber den abermaligen Rückstand. Dafür glückte es ihm selbst, zum 5:3 den entscheidenden Coup zu landen. Thiem spielte da nicht auf seinem höchsten Level.
 
© APA
Dominic Thiem haderte im Entscheidungssatz mit sich selbst
 

Entscheidung war Kopfsache

Der "Djoker" sicherte sich mit giftigen Returns und stabilen Aufschlaggames Satz 4 und zwang Thiem in einen Entscheidungssatz. In der Entscheidung schien es zur Kopfsache zu werden. Thiem schien trotz knapp sechs Stunden Spielzeit mehr im Turnierverlauf konditionell nicht unterlegen zu sein. Dennoch musste er sein Service zum 1:2 abgeben, diesem lief er bis zuletzt erfolglos nach. Dabei vergab er postwendend zwei Chancen zum Rebreak, verhinderte seinerseits bei 2:4 einen Doppelbreak-Rückstand. Es war schließlich gleich der erste Matchball, mit dem Djokovic die Partie beendete.
 
In der engen Partie war Djokovic am Ende eine Spur stabiler und hatte die präziseren Schläge auf Lager. Thiem unterliefen im Gegensatz dazu vor allem in langen Rallys vermehrt bittere Fehler. Unser Tennis-Star musste dem Serben damit nach rund 4 Stunden zum Titel gratulieren und selbst weiter auf seinen ersten Grand-Slam-Titel warten.
 
© APA
Es ist der 8. Titel der Australian Open für den Serben
 
Djokovic hingegen hat damit im achten Versuch erstmals in einem Grand-Slam-Finale einen 1:2-Satzrückstand aufgeholt, seinen Rekord an Melbourne-Titeln baute er auf acht Finalsiege aus. Er hat weiter kein Major-Endspiel in "down under" verloren. Der "Djoker" löst Nadal am Montag damit als Weltranglistenführender ab, Thiem rückt von Position fünf auf vier vor. Bei einem Sieg wäre der Niederösterreicher erstmals Nummer drei gewesen. So fehlen ihm noch 85 Punkte auf den drittplatzierten Roger Federer (SUI).
 
 

Die Partie hier zum Nachlesen im oe24-LIVE-Ticker:

 Ende

Lob an Dominic Thiem!

Unglaubliche Tennis-Wochen in Melbourne liegen hinter uns und Dominic Thiem. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis Österreichs Nummer Eins ein Grand-Slam-Titel gewinnen wird. Vielleicht ja schon die French Open Ende Mai auf Sand, seinem Lieblingsbelag. Danke für Ihre Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!

 Twitter

 5. Satz

Djokovic gewinnt!

Der Serbe serviert zum Match-Gewinn aus und der Sieger der Australian Open 2020 heißt Novak Djokovic.

 5. Satz

4:5 - Thiem konzentriert!

Unser Nationalheld serviert mit 40:15 souverän aus.

 5. Satz

3:5

Mit guten Aufschlägen ist die Gefahr gebannt beim Serben. Thiem schlägt gegen den Match-Verlust auf.

 5. Satz

3:4

Thiem verteidigt sein Service-Spiel und muss sogar einen Breakball von Djokovic abwehren.

 5. Satz

Wichtiger Challenge-Sieg!

Möglicherweise ein Spiel-Entscheidender Ball an der Linie. Thiem kämpft sich statt 15:40 auf 30:30 in seinem Aufschlagspiel zurück.

 5. Satz

2:4 - Jetzt Aufschlag Thiem!

Novak Djokovic ohne Probleme bei seinem Aufschlagspiel. Thiem schlägt jetzt mit neuen Bällen auf.

 5. Satz

2:3

Durchatmen! Thiem hält sein Service! Thiem-Coach Massu stärkt seinen Schützling von der Box.

 5. Satz

1:3

Djokovic spielt beim zweiten Breakball von Thiem, Serve & Volley und einen Stopp-Ball und kann sein Aufschlagspiel halten. Viel Risiko hier vom Serben!

 5. Satz

Re-Break Chance für Thiem!

Aber er kann sie nicht nützen. Spannung pur bei diesem Spiel! 40:40

 5. Satz

Break Djokovic! 1:2 aus der Sicht von Thiem

Ein einziger Breakball reicht den Serben zur 2:1 Führung. Thiem jetzt leicht unkonzentriert mit einem Vorhand und einem Rückhand-Fehler.

 5. Satz

1:1

Auch der Serbe startet souverän mit einem Aufschlagspiel zu Null.

 5. Satz

1:0 Thiem

Österreichs Nummer eins im Tennis startet mit einem guten Aufschlagspiel zur 1:0 Führung.

 5. Satz

Auf geht's Thiem!

Schnell abhaken! Dominic Thiem serviert zum ersten Mal in der Partie in einen Satz rein.

 4. Satz

Djokovic serviert aus - Satzgewinn!

Das Tennis-Niveau bei diesem Krimi-Finale ist spektakulär. Djokovic serviert souverän zum Satzgewinn. Dieses Match geht in einen fünften Satz.

 4. Satz

Break Djokovic! 3:5

Bitter! Die Vorhand Longline wird zu lang. Der Serbe mit dem ersten Break in diesem Satz. Diesen Breakball muss Thiem jetzt abhaken.

 4. Satz

2 Breakbälle für Djokovic!

Thiem spürt den Druck. Einen Breakball kann Thiem aber bereits abwehren.

 4. Satz

3:4 aus der Sicht von Thiem

Beide schenken sich jetzt nichts. Die neuen Bälle sind immer ein Vorteil für den Aufschläger. Djokovic führt mit 4:3.

 4. Satz

3:3

Souveränes Service-Game von Thiem. Es wird kühler, hat nut noch 16 Grad. Optimale Bedingungen! Djokovic serviert jetzt mit neuen Bällen.

 4. Satz

2:3

Djokovic mit einem konzentrierten Aufschlagspiel. Die Spannung bleibt erhalten.

 4. Satz

2:2

Viel kann man nun nicht aussetzen beim Aufschlag des Österreichers.

 4. Satz

Der Serbe kämpft sich zurück und der Ball springt glücklich über die Netzkante zum 1:2 aus der Sicht von Thiem.

 4. Satz

Thiem hat Fans auf der ganzen Welt.

thiem6.jpg © APA

 4. Satz

1:1

Thiem bringt sein Service durch und erkämpft sich gleich eine Breakchance bei Djokovic-Aufschlag.

 4. Satz

Match geht weiter!

Die Partie kann weiter gehen. Djokovic scheint aber keine Schwäche zu zeigen und bringt sein Aufschlagspiel souverän durch.

 3. Satz

Djokovic angeschlagen!

Der Serbe verlässt nun den Platz. Die Anspannung ist auch Thiem anzusehen auf der Bank.

 Twitter

 Twitter

 3. Satz

3. Satz geht an Thiem!

"Yes, Yes, Vamos!" ruft Coach Nicolas Massu an Dominic Thiem und das schließen wir uns an. Wichtig ist es jetzt weiter aktiv bleiben! Hol dir den Sieg Domi!

 3. Satz

Thiem-Aufschlag nun zum Satzgewinn!

Thiem macht einen frischen, konzentrierten und entschlossenen Eindruck. Er schlägt nun zum Satzgewinn auf.

 12:02

Jetzt ist die Rückhand-Longline voll da von Thiem! 5:1 Führung gegen den siebenfachen AO-Champion Novak Djokovic.

 3. Satz

Djokovic schimpft wieder gegen den Schiedsrichter, weil ihm offensichtlich einige Dinge nicht passen. Er kann dennoch zum ersten Mal in diesem Satz anschreiben.

 3. Satz

4:0 Führung Thiem!

Im Moment behält Thiem den kühleren Kopf. Mit einem Ass zieht er sein Aufschlagspiel durch.

 3. Satz

Österreichs Nummer Eins wirkt jetzt sehr entschlossen!

Thiem5.jpg © APA

 3. Satz

Wow! Thiem erneut mit dem Break!

So kann es weitergehen! Thiem geht in diesem Satz mit 3:0 in Führung. Stark!

 3. Satz

2 Breakbälle Thiem!

Österreichs Tennis-Ass jetzt mit guten Rückhand-Schlägen, bringt Djokovic so unter Druck.

 3. Satz

2:0 Führung Thiem! "Djoker" mental nicht da!

Thiem erkämpft sich die 2:0 Führung und bestätigt das Break. Thiem hat hier eine sehr realistische Chance zum Titel! Djokovic scheint mit dem Kopf nicht ganz da zu sein.

 3. Satz

Break Thiem!

Thiem erarbeitet sich einen Breakball, der Ball streift aber von der Netzkante ins Out. Der Niederösterreicher nutzt aber eine zweite Chance zum Break. Wichtiger Start in diesem 3. Satz! Der Serbe kämpft eher mit sich selbst als gegen Thiem.

 2. Satz

Beim sieben-fachen Australian Open Sieger liegen die Nerven blank.

djoker3.jpg © Getty

 Twitter

Djokovic nach dem Thiem-Break lässt sich am Schiedsrichter aus.

 Twitter

 2. Satz

Satzgewinn Thiem!

Der Niederösterreicher behält die Nerven und gewinnt diesen Satz mit 6:4.

 2. Satz

Break Thiem! Aufschlag zum Satzgewinn!

Djokovic schießt gegen den Schiedsrichter als er nach Ablauf der Shot-Glock zum 2. Aufschlag serviert. Dann war die Konzentration des Serben weg und Thiem breakt und kann nun zum Satzgewinn aufschlagen.

 11:18

Break Djokovic!

Die Qualität der Returns von Djokovic ist weiterhin sehr hoch. Er erarbeitet sich das Re-Break zum 4:4.

 Twitter

 2. Satz

Diese neuen Bälle machen sich gleich bezahlt. Djokovic verkürzt ohne Probleme zum 4:3

 2. Satz

Nach Abwehr eines Breakballs für Djokovic bringt Thiem sein Service durch. Jetzt kommen neue Bälle. Ein Vorteil für den Aufschläger Djokovic.

 2. Satz

Djokovic unter Druck

djoker2.jpg © APA

 2. Satz

Novak Djokovic verkürzt auf 3:2 - Thiem schlägt nun auf.

 2. Satz

Taktisches Mittel von Djokovic

Wenn es im Ansatz eine lange Rallye geben kann, versucht es der Serbe immer wieder mit Stoppbällen Thiem zu überraschen. Dies gelingt diesmal nicht. Thiem bleibt konzentriert und bestätigt das Break. 3:1

 2. Satz

Break Thiem!

Djokovic geht mit dem 2. Aufschlag mit über 190 km/h voll ins Risiko. Dieses Risiko führt zum Doppelfehler. Jetzt gilt es für Thiem das Break zu bestätigen und hier gut in den 2. Satz zu starten.

 2. Satz

Der Serbe mit ersten Aufschlagproblemen. Thiem erkämpft sich zwei Breakbälle, die aber zum Einstand 40:40 werden. Thiem bekommt daraufhin eine 3. Chance zum Break, früh im zweiten Satz.

 2. Satz

Thiem findet in die Service-Spur!

Nach einer Stunde Spielzeit hat Thiem endlich ein Aufschlagspiel souverän mit 40:0 durch gebracht. 1:1

 2. Satz

Der "Djoker" bleibt dominant. Thiem traut sich aber mittlerweile mehr zu. 1:0 Djokovic

 1. Satz

Thiem ärgert sich. Da war mehr drin!

Thiem2.jpg © APA

 1. Satz

Doppelfehler Thiem! Djokovic gewinnt 1. Satz

Sehr ärgerlich! Mit einem Doppelfehler schafft Djokovic das Break und der erste Satz geht an den Serben nach 52 Minuten.

 1. Satz

Hier gibt es keine leichten Punkte mehr. Beide scheinen ihren Rhythmus gefunden zu haben. Thiem rettet sich mit einer starken Rückhand an die Linie doch der nächste Punkt geht wieder an den Serben. Es bleibt beim Einstand.

 1. Satz

Djokovic mit einem Breakball. Thiem kann sich befreien. 40:40

 1. Satz

Dominic Thiem muss sein Aufschlagspiel jetzt finden. Wieder startet er mit 0:30.

 1. Satz

Souveränes Aufschlagspiel vom Serben. 4:5 - Thiem schlägt nun auf.

 1. Satz

Djokovic immer wieder mit starken Return-Schlägen.

Djoker.jpg © APA

 1. Satz

Spiel ist wieder offen! 4:4

Auch dieses Service-Spiel des Niederösterreichers ist umkämpft. Thiem schafft es aber schlussendlich doch das Break zu bestätigen. - Von 1:4 auf 4:4.

 1. Satz

Break Thiem! 3:4

Thiem sehr mutig mit zwei sehr harten Vorhand-Schlägen. Unser Nationalheld ist wieder zurück in der Partie mit diesem Re-Break.

 1. Satz

Kräftig durchatmen für die österreichischen Fans in der Rod-Laver-Arena. Thiem kann sich befreien und holt seinen zweiten Punkt in diesem Match.

 1. Satz

Dominic Thiem findet sein Service und geht mit 40:0 in dieses Game. Djokovic kann sich auf 40:40 zurückkämpfen mit drei sehr starken Return-Schlägen. Auch das dritte Aufschlagspiel von Thiem ist sehr umkämpft.

 1. Satz

Djokovic mit einer extrem präzisen Rückhand. Nähe an die Linie und Länge passt. Der Serbe bringt souverän sein Service durch.

 1. Satz

1:3 aus der Sicht von Thiem, der erstmals anschreibt. Eine Show-Einlage dieses Spiel: Djokovic am Netz, Thiem mit dem Lob bringt den Ball hinter Djokovic und der Serbe schafft es mit einem Tweener nicht diesen Punkt abzuschließen. Thiem darauffolgend mit einem starken ersten Aufschlag.

 1. Satz

Djokovic serviert gerne auf die Vorhand von Thiem, zumindest in den Anfangsminuten. 3:0 Führung für den Serben. Thiem wirkt noch etwas nervös.

 1. Satz

Break Djokovic!

Hartes Stück Arbeit dieses erste Aufschlagspiel von Thiem. Nach drei Mal Einstand breakt Djokovic Thiem und startet ideal in dieses Final-Match

 1. Satz

Spiel beginnt - 1:0 Djokovic

Gute Aufschlagleistung vom "Djoker" der mit 2 Assen in Führung geht.

 Twitter

Spieler laufen ein!

 09:39

Spieler sind bereit - Wetter passt

Die ausverkaufte Rod-Laver-Arena ist heute offen bei 19 Grad Lufttemperatur. Djokovic gewinnt den Münzwurf und schlägt zum Beginn des Matches auf. Es ist angerichtet! Auf geht's Thiem!

 09:35

Sieg-Devise

Drei Key-Facts die Thiem versucht umzusetzen: 1.) Die Quote des ersten Aufschlags muss passen. Thiem muss aber seine Aufschläge auch variieren und so den "Djoker" vor Problemen stellen. 2.) Mit den Aufschlägen von Djokovic macht der Serbe sich immer wieder gut den Platz auf. Thiem muss versuchen diese Bälle lang zu retournieren um sich in eine gute Position zu bringen. 3.) Thiems größte Stärke sind wohl längere Ballwechsel, wo schon Nadal seine Schwierigkeiten hatte. Es könnte auch ein Erfolgsrezept gegen den Serben sein.

 09:33

Thiem zum ATP-Finals-Sieg gegen "Djoker"

Ich spielte gegen Novak, der in großartiger Form ist und derzeit wohl der beste Spieler der Welt ist. Also musste ich etwas Besonderes tun. Zum Glück sind viele dieser Bälle innerhalb des Platzes gelandet."

 09:31

Thiems letzter Sieg gegen Djokovic

In London bei den ATP-Finals feierte Dominic Thiem seinen bislang eindruckvollsten Sieg über Novak Djokovic: Mit einem hochdramatischen Drei-Satz-Sieg sicherte sich der Niederösterreicher damit bereits in seinem zweiten Gruppenspiel den Gruppensieg. "Speziell ist es, wenn man nach einem 0:1-Satzrückstand zurückkommt. Ich bin immer offensiv geblieben. Das macht mich stolz", strahlte Thiem nach seiner Meisterleistung. "Ich musste so hart schlagen.

 09:25

Alle sind gehyped!

 09:09

Eltern von Thiem vor dem Final-Kracher

Karin und Wolfgang Thiem freuen sich riesig für ihren Sohn. Für die Super-Mama macht es jedoch keinen Unterschied ob Thiem eine Klub-Meisterschaft oder ein Grand-Slam-Finale gewinnt. Die Anspannung bleibe die selbe.

 09:07

Super Tunier von Anfang an

Als Grundlage des Erfolgslaufs sieht Coach Nicolas Massu auch die frühe Anreise nach "down under" noch vor Weihnachten. "Wir sind jetzt eineinhalb Monate in Australien, trainieren, fokussieren uns auf dieses Turnier. Dominic war dafür motiviert, früh herzukommen." Es wisse jeder, dass es schwierig sei, gegen Djokovic zu spielen, da er ein unglaublicher Spieler sei. "Aber Dominic ist im Finale, weil er es verdient", sagte der Einzel- und Doppel-Olympiasieger von Athen 2004 Nicolas Massu.

 09:01

Djokovic mit viel Lob für Thiem

"Er hat ein großartiges Match gegen Rafa gespielt, ich habe es mir angesehen. Er hat sich auf Hartplatz sehr verbessert", so der 16-fache Major-Sieger. Der mittlerweile allein vom Preisgeld her 140 Millionen Dollar "schwere" Djokovic sieht Thiem jedenfalls gerüstet für die Top 3. "Es dreht sich nur noch um ein Match hier oder da, dass er sich einen Grand-Slam-Titel holen kann und in die Top 3 der Welt kommen kann", glaubt Djokovic. "Er hat definitiv das Spiel. Er hat jetzt die Erfahrung. Er hat die Stärke. Er hat alles, was man braucht, um dort hinzukommen."

 08:58

Thiem mit zwei intensiven Matches

"Es gibt Vor- und auch Nachteile", ordnete Thiem nach seinem Sieg über Alexander Zverev ein. "Es ist in gewisser Weise auch eine Herausforderung, die ganze Zeit einen Tag und nun plötzlich zwei freie Tage zu haben. Aber klar, ich habe weniger Zeit zum Regenerieren." Aber, so Thiem nach dem Sieg: "Mit dem Adrenalin und allem, wird es okay sein. Ich habe zwei super intensive Matches gegen Rafa und Sascha gespielt. Die werde ich spüren. Ich werde eine tolle Behandlung haben, ein leichtes Schlagtraining und versuchen, am Sonntag zu 100 Prozent fit zu sein."

 08:56

4:6 im Head-to-Head

Zum bereits elften Mal bekommt es Österreichs Tennis-Ass mit dem serbischen Superstar zu tun. Mit 4:6 ist das Head-to-Head zwar negativ, das Momentum hat der Lichtenwörther jedoch klar auf seiner Seite.

 08:53

Thiem über Djokovic

Mit dem Serben wartet der siebenfache Champion in Melbourne auf Österreichs Nummer eins. "Das ist die ultimative Herausforderung. Gerade hier ist Djokovic wahrscheinlich der beste Spieler aller Zeiten", so der 26-Jährige Niederösterreicher vor dem großen Finale. "Ich habe das letzte Match gegen ihn in London (ATP Finals) gewonnen, wo ich unglaublich gespielt habe. Will ich eine Chance haben, muss ich ähnlich spielen wie damals. Natürlich viel riskieren, aber trotzdem dosieren", weiß Thiem.

 08:24

Was für ein Finale!

 08:19

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Dominic Thiem steht im Finale der Australian Open! Gegen Superstar Nocak Djokovic kann er heute seinen erstenm Grand-Slam-Titel holen! Oe24 tickert für Sie LIVE!