LeBron James mit lädiertem Ellbogen

Cleveland und Boston im NBA-Conference-Halbfinale

Die Cleveland Cavaliers und die Boston Celtics sind am Dienstag ins Halbfinale der Eastern Conference eingezogen. Die Cavaliers setzten sich in einem knappen Spiel mit 96:94 gegen die Chicago Bulls durch, gewannen die "best of seven"-Serie mit 4:1. Wermutstropfen war allerdings die Arm-Blessur von Superstar LeBron James, dessen rechter Ellbogen lädiert ist.

"Hoffentlich stört es mich in den weiteren Spielen nicht", sagte James, der im Finish einen Freiwurf mit der linken Hand ausführen musste. "Die Fans brauchen sich nicht zu sorgen, ich denke nicht, dass es so ernst ist", meinte James, der im Halbfinalduell mit Boston, das die Miami Heat 96:86 schlug und seine Serie ebenfalls mit 4:1 gewann, vermutlich spielen wird können.

In der Western Conference erarbeiteten sich die Los Angeles Lakers mit einem 111:87-Sieg über Oklahoma City Thunder eine 3:2-Führung. Die Dallas Mavericks kamen mit einem 103:81 gegen die San Antonio Spurs in der Serie auf 2:3 heran.