Mega-Skandal bringt Rams zum Super Bowl

NFL

Mega-Skandal bringt Rams zum Super Bowl

Saints verlieren nach Skandal-Entscheidung Thriller gegen die Rams

Die Los Angeles Rams um Quarterback-Youngster Jared Goff haben erstmals seit 2002 den Super Bowl erreicht und warten nun auf ihren Gegner im Endspiel der amerikanischen Football-Liga NFL. Die Kalifornier besiegten am Sonntag (Ortszeit) im Halbfinale die als Nummer eins gesetzten New Orleans Saints auswärts knapp mit 26:23 (10:13, 23:23) nach Verlängerung.
 
Der 24-jährige Goff überzeugte mit 297 Pass-Yards, einem Touchdown und einer Interception im NFC-Championship-Game. Matchwinner war jedoch Rams-Kicker Greg Zuerlein, der sein Team mit einem verwandelten Field Goal aus 57 Yards in der Overtime ins diesjährige Endspiel beförderte. Saints-Quarterback Drew Brees verbuchte zwei Touchdown-Pässe, eine Interception und 249 erworfene Yards.
 
Für Aufregung sorgte knapp vor Spielende eine skandalöse Fehlentscheidung der Schiedsrichter. Saints-Quarterback Drew Brees warf  beim Stand von 20:20 einen Pass auf Receiver Tommylee Lewis. Dieser wurde regelwidrig von Rams-Cornerback Nickell Robey-Coleman abgeräumt. Die Schiedsrichter übersahen das Foul, die Saints kamen nur zu einem Field Goal, das die Rams in Folge noch ausgleichen konnten.  
 
Saints-Coach Sean Payton machte nach dem Spiel seinem Ärger Luft.
 

Rams treffen auf Patriots

Quarterback-Superstar Tom Brady und die New England Patriots haben zum dritten Mal in Folge den Super Bowl erreicht - das weltweit beachtete Endspiel der amerikanischen Football-Liga NFL. Der Vorjahresfinalist konnte sich am Sonntag (Ortszeit) im Halbfinale mit 37:31 (14:0, 31:31) nach Verlängerung auswärts gegen die Kansas City Chiefs durchsetzen.
 
Der 41-jährige Brady führte sein Team in der Overtime mit präzisen Pässen bis an die 15-Yard-Linie der Chiefs. Dort übernahm Running Back Rex Burkhead, der das lederne Ei im dritten Laufversuch in die Endzone befördern konnte.
 
Brady warf einen Touchdown-Pass und zwei Interceptions im Halbfinale der AFC-Championship. Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes überzeugte mit drei Touchdown-Pässen und 295 Pass-Yards.