Salzburg holt zweiten Sieg im ICE-Finale

ice-hockey-league

Salzburg holt zweiten Sieg im ICE-Finale

Artikel teilen

Red Bull Salzburg fehlen nur noch zwei Siege zum ersten Triumph in der ICE-Eishockeyliga seit sechs Jahren.  

Die Bullen gewannen am Donnerstag bei Fehervar mit 5:3 (1:1,2:1,2:1) und gingen in der "best of seven"-Finalserie mit 2:0 in Führung. Spiel drei steigt am Samstag (17.30 Uhr/live Puls24) in Salzburg. Die Salzburger machten zweimal einen Rückstand wett, ehe Brian Lebler mit einem Doppelpack zum Matchwinner wurde.

Der Torjäger traf zum 3:2 (28.) und erzielte im Finish unter kräftiger Mithilfe des ansonsten starken Fehervar-Torhüters Rasmus Tirronen den Siegtreffer (55.). Peter Schneider machte mit seinem ebenfalls zweiten Treffer (58./empty net) den Sack endgültig zu. Damit ist die Mannschaft von Matt McIlvane im heurigen Play-off auch nach dem zehnten Spiel weiter ungeschlagen.

Salzburg dominiert die Anfangsphase, blieb aber ohne Torchance. Auf der anderen Seite gingen die Ungarn mit ihrem ersten Torschuss in Führung. Kapitän Janos Hari (12.) traf nach schnellem Gegenzug und Idealpass von Anze Kuralt. T.J. Brennen (19.) sorgte aber für Gleichstand vor der ersten Pause.

Auch im Mitteldrittel schlug Hari als erster zu (23.), mit zwei Toren drehte Salzburg kurz danach aber die Partie. Zunächst traf Schneider mit einem satten Schlagschuss (25./PP) zum neuerlichen Ausgleich. Drei Minuten später stand Lebler plötzlich völlig alleine vor dem Tor und brachte die Gäste erstmals in Führung (28.).

Salzburg beherrschte danach das Spiel, konnte aber sieben Minuten mit einem Mann mehr auf dem Eis nicht zu einer Vorentscheidung nutzen. In Unterzahl konnte Ali Wukovits einen Konter nicht verwerten (53.) und Salzburg kassierte prompt den Ausgleich durch Alex Petan (54./PP). Doch nur 59 Sekunden später rutschte Tirronen ein scheinbar ungefährlicher Lebler-Schuss durch und ins Tor.
 

OE24 Logo