Islanders gelingt Revanche gegen Flyers

NHL

Islanders gelingt Revanche gegen Flyers

Artikel teilen

Vanek & Co siegen im "Retourmatch" 4:3 nach Penaltyschießen.

Die New York Islanders haben am Montag im zweiten Österreicher-Duell der NHL binnen drei Tagen zurückgeschlagen. Das Team von Thomas Vanek und Michael Grabner setzte sich am Martin Luther King Day zu Hause gegen die Philadelphia Flyers mit 4:3 n.P. durch. Am Samstag hatten die Islanders nach einem entscheidenden Tor des Kärntners Michael Raffl in Philadelphia noch mit 4:6 den Kürzeren gezogen.

Islanders drehen Partie im Schlussdrittel
Die Flyers führten auch auf Long Island nach zwei Dritteln 3:1, die Islanders kämpften sich aber durch Tore von Brock Nelson (39.) und Kyle Okposo (58./PP) zurück. Vanek, dem im ersten Abschnitt nach einem abgeblockten Schuss auch ein Assist zum Treffer von John Tavares gutgeschrieben wurde (10.), lenkte beim Stand von 3:2 einen Puck an die Latte.

Im Penaltyschießen scheiterte Vanek (1 Assist) zwar als einziger Islanders-Akteur. Der Österreicher durfte sich am Tag nach seinem 30. Geburtstag aber über den sechsten Sieg in den vergangenen acht Spielen freuen. Die Play-offs sind damit immer noch in Reichweite. Teamkollege Grabner fand im ersten Drittel zwei gute Gelegenheiten vor, scheiterte aber an Flyers-Goalie Ray Emery (9., 20.). Raffl blieb im Gegensatz zum Heimspiel, in dem er als Spieler des Spiels ausgezeichnet worden war, unauffällig.

Ergebnisse
New York Islanders - Philadelphia Flyers 4:3 n.P.
Boston Bruins - Los Angeles Kings 3:2
Pittsburgh Penguins - Florida Panthers 1:5
Detroit Red Wings - St. Louis Blues 1:4
Nashville Predators - Dallas Stars 4:1
Phoenix Coyotes - Toronto Maple Leafs 2:4
San Jose Sharks - Calgary Flames 3:2

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo