Österreichs U20 startete mit 2:6 in Heim-WM

Eishockey WM

Österreichs U20 startete mit 2:6 in Heim-WM

Artikel teilen

Turnierfavorit Lettland zu stark für Österreichs U20.

Österreichs U20-Eishockey-Nationalmannschaft ist der Start in die Heim-WM der Division 1A (B-WM) kräftig misslungen. Die ÖEHV-Auswahl musste sich am Sonntag im Eissportzentrum Kagran Favorit Lettland mit 2:6 (0:3,1:3,0:1) geschlagen geben. Am Montag (20.00 Uhr) geht es gegen Norwegen weiter, das dank eines 10:1 gegen Italien die Tabelle nach dem ersten Tag anführte.

Offensiv

Österreichs Nachwuchs zeigte offensiv viele gute Aktionen, hatte aber in der Defensive große Probleme mit dem Aufstiegskandidat Nummer eins. Abgeklärt und effizient vor dem Tor verwerteten die Letten ihre Chancen konsequent, schon der erste Schuss von Rudolfs Balcers fand nach 56 Sekunden den Weg ins Tor. Letztlich standen 37:24 Schüsse zugunsten der Österreicher zu Buche, der Sieg der Letten war dennoch verdient.

Stangenschüsse

Die Tore für die Mannschaft von Teamchef Roger Bader schossen Kapitän Florian Baltram zum 1:4 (25.) und Sam Antonitsch (54.) zum 2:6. Bei drei Stangenschüssen durch Daniel Wachter (23.), Lukas Haudum (23.) und Mario Huber (29.) vergaben die Österreicher ein knapperes Resultat.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo