Jetzt Millionen von Red Bull

Hirscher casht ab

Jetzt Millionen von Red Bull

Laut Schätzungen ist Hirschers Slalom-Gold 1 Mio wert - wenn nicht sogar mehr.

Noch ist Marcel Hirscher das aktive Flaggschiff von Sponsor Raiffeisen. Der rot-gelbe Helm mit dem Giebelkreuz ist schon so was wie ein Markenzeichen. Doch immer öfter sehen wir unseren Ski-Helden mit einer Red-Bull-Dose oder -Trinkflasche in der Hand. Und das vermutlich nicht nur, weil ihm der Engery-Drink so gut schmeckt.

Diashow: Marcel Hirscher jubelt über Gold

Red-Bull-Gerücht
Wie berichtet, hat Hirscher schon vor Saisonstart eine Kooperation mit Red Bull gestartet. Die trendige Bullen-Marke passt perfekt zum flippigen Image unseres Shootingstars . Da fließt nicht nur Bares – Hirscher kommt auch in den Genuss, immer wieder die Red-Bull-Fliegerflotte nutzen zu dürfen. Aber Red Bull will jetzt offenbar mehr: So kursieren bereits Gerüchte, wonach das Stier-Logo sogar das Raiffeisen-Kreuz von Hirschers Helm verdrängen soll. Dabei unterschrieb Hirscher erst vor wenigen Monaten einen neuen Dreijahres-Vertrag mit der heimischen Bank (bis nach der WM 2015 in Vail). Heißt: Red Bull müsste den heimischen Sport-Liebling Nummer 1 aus dem laufenden Vertrag herauskaufen. Was immer auch bei dem Deal herauskommt: Der Sieger heißt Marcel Hirscher.

Laut Umfrage des Internet-Portals Marketagent.com ist Hirscher Österreichs beliebtester aktiver Athlet – vor allem, weil er so cool ist. Vor ihm liegt allerdings der 2009 zurückgetretene Hermann Maier. Der wird wie Hirscher von Raiffeisen gesponsert und hat auch in Erfolgsjahren alle Millionen-Angebote von Konkurrenz-Sponsoren ausgeschlagen. Und Hirscher? PR-Betreuer Illek über ein mögliches Red-Bull-Angebot: „Marcel hat keine Ambitionen, die gute Raiffeisen-Kooperation zu beenden.“