ÖSV im Boardercross ohne Medaille

Snowboard-WM

ÖSV im Boardercross ohne Medaille

Luca Matteotti und Lindsey Jacobellis sind Boardercross-Weltmeister.

Die entscheidenden Läufe um die Snowboard-Cross-Medaillen bei den Weltmeisterschaften am Kreischberg gehen ohne österreichische Beteiligung in Szene. Nach dem Verletzungs-Aus von Markus Schairer schieden bei den Herren Alessandro Hämmerle und Julian Lüftner sowie bei den Damen Maria Ramberger vorzeitig aus.

Hämmerle qualifizierte sich nach einem Aus im Semifinale für das kleine Finale um die Plätze fünf bis acht, Lüftner schied im Viertelfinale nach einem Sturz aus. Der Niederösterreicherin Ramberger nützte im Viertelfinale auch ein sehr guter Start nicht, Rang drei reichte nicht zum Aufstieg.

Herren-Gold an Italien
Hämmerle hielt sich im kleinen Finale der Männer mit dem Laufsieg und dem damit verbundenen fünften Rang relativ schadlos. Der Sieg bei den Männern ging etwas überraschend an den Italiener Luca Matteotti vor dem Kanadier Kevin Hill und dem Amerikaner Nick Baumgartner.

Jacobellis zum vierten Mal Weltmeisterin
Bei den Damen setzte sich die Amerikanerin Lindsey Jacobellis, vor Nelly Moenne Loccoz (FRA) und Michela Moioli (ITA) durch. Für Jacobellis war es bereits der vierte WM-Titel im Snowboard Cross.

 13:16

Ende

Das war's vom ersten Tag der Snowboard- und Freestyle-WM am Kreischberg. Leider endet dieser ohne Medaille für Österreich. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und freuen uns schon aufs nächste Mal.

 13:07

Großes Finale Herren

Jetzt geht es bei den Männern ans Eingemachte: Kevin Hill (CAN), Nick Baumgartner (USA), Luca Matteotti (ITA) und Nate Holland (USA) kämpfen um die Medaillen. Los geht's! Hill und Matteotti nach der ersten Kurve voran. Der Italiener bestimmt vorne zunächst das Tempo, dahinter kämpfen Holland und Baumgartner jetzt um Platz 2. Und der Weltmeister heißt Matteotti aus Italien. Platz 2 geht an Nate Holland aus den USA, Dritter wird dessen Landsmann Baumgartner.

 13:02

Kleines Finale Herren

Auch bei den Männern geht es zuerst um die Plätz 5-8. Alex Pullin (AUS), Lluis Marin Tarroch (AND), Laro Herrero (ESP) und Österreichs Alessando Hämmerle machen sich diese aus. Hämmerle wieder im blauen Trikot - diesmal mit einem besserne Start als im Halbfinale. Hämmerle nach der ersten Kurve in Führung, dicht gefolgt von Pullin. Der Rest reißt schon etwas ab, Tarroch bereits komplett weg. Hämmerle behauptet die Führung und gewinnt den Heat - damit Rang 5 für den Österreicher!

 12:57

Großes Finale Damen

Folgende vier Damen kämpfen jetzt um Gold, Silber und Bronze: Lindsey Jacobellis (USA), Alexandra Jekova (BUL), Nelly Moenne Loccoz (FRA) und Michela Moioli (ITA). Moioli mit dem besten Start, kann die Spitze aber nicht behaupten. Moenne setzt sich vorne ab, gefolgt von Jacobellis. Diese beiden dürften sich Gold und Silber untereinander ausmachen. Gewagtes Manöver von Jacobellis innen - es geht gut und sie holt sich die Goldmedaille! Silber geht an Loccoz vor Moioli. Es ist der vierte (!) WM-Titel für Jacobellis im Boardercross. Jekova geht leer aus.

 12:49

Kleines Finale Damen

Bei den Damen werden jetzt im kleinen Finale zunächst die Plätze 5 bis 8 ausgefahren. An den Start gehen Eva Samkova (CZE), Dominique Maltais (CAN), Charlotte Bankes (FRA) und Belle Brockhoff (AUS). Brutaler Crash von Bankes und Brockhoff, die mit voller Wucht ins Netz crashen. Vorne setzt sich Maltais vor Samkova durch - das sind die Plätze 5 und 6 für die beiden Damen. Brockhoff wird als Siebente gewertet, Bankes als Achte.

 12:46

Herren-Halbfinale

Im zweiten Heat treten Nick Baumgartner (USA), Lluis Marin Tarroch (AND), Juca Matteotti (ITA) und Laro Herrero (ESP) gegeneinander an. Matteotti setzt sich vorne sicher durch, Baumgartner überholt in der letzten Kurve noch Tarroch und steigt ebenfalls ins Finale auf.

 12:42

Herren-Halbfinale

Jetzt steht schon das Halbfinale der Herren am Programm. Gleich im ersten Heat trifft Alessandro Hämmerle auf Alex Pullin (AUS), Kevin Hill (CAN) und Nate Holland (USA). Hämmerle wie im Achtelfinale im blauen Trikot. Diesmal den Start etwas verschlafen, er geht als Letzter in die erste Kurve und hat auch schon etwas Abstand zum Rest. Jetzt muss Hämmerle ordentlich Gas geben. Bislang noch keine Aufholjagd. Vorne liegt derweil Holland in Führung, Hämmerle auf Rang 3 aber klar hinter den ersten beiden. Das geht sich nicht aus. Holland und Hill steigen ins Finale auf. Damit ist klar: Heute keine Medaille für Österreich.

 12:39

Damen-Halbfinale

Im zweiten Halbfinale treffen Dominique Maltais (CAN), Lindsey Jacobellis (USA), Nelly Moenne Loccoz (FRA) und Belle Brockhoff (AUS) aufeinander. Moenne Locoz und Jacobellis steigen ins Finale auf!

 12:35

Damen-Halbfinale

Wir nähern uns der Entscheidung - als nächstes stehen die beiden Halbfinali der Damen am Programm. Im ersten Heat treffen Eva Samkova (CZE), Alexandra Jekova (BUL), Charlotte Bankes (FRA) und Michela Moioli (ITA) aufeinander. Jekova zieht vorne alleine davon, Moioli profitiert von einem Crash von Samkova und Bankes und zieht ebenfalls ins Finale ein!

 12:33

Herren-Viertelfinale

Den letzten Viertelfinal-Heat bestreiten Pierre Vaultier (FRA), Nick Baumgartner (USA), Regino Hernandez (ESP) und Luca Matteotti (ITA). Baumgartner und Matteotti setzen sich hier klar durch und steigen ins Halbfinale auf.

 12:30

Herren-Viertelfinale

In Heat Nummer 3 gleich der zweite Österreicher: Julian Lüftner muss gegen Cameron Bolton (AUS), Lluis Marin Tarroch (AND) und Laro Herrero (ESP) ran. Lüftner wie im Achtelfinale im blauen Trikot, hoffentlich ist das ein gutes Omen. Mäßiger Start - er geht als Dritter in die erste Kurve, muss dort auch abbremsen, um einen Crash zu verhindern. Lüftner muss jetzt eine Aufholjagd starten. Noch ist alles drin, aber es wird schwierig. Vorne fährt der Andoraner auf und davon, auf Platz 2 der Spanier Herrero. Und ein Crash zwischen Lüftner und Bolton - damit ist alles vorbei. Tarroch siegt vor Herrero - die beiden steigen ins Halbfinale auf.

 12:25

Herren-Viertelfinale

Daumen drücken für Alessandro Hämmerle im zweiten Heat: Er trifft auf Tommaso Leoni (ITA), Nate Holland (USA) und Ken Vuagnoux (FRA). Hämmerle diesmal im grünen Trikot - wieder mit gutem STart. Er geht in der ersten Kurve in Führung! Das Feld liegt dicht beisammen, aber Hämmerle hält noch die Führung. Das schaut gut aus, bis auf Holland reißt der Rest des Feldes langsam ab. Geht sich das fürs Halbfinale aus? Jawohl! Hämmerle als Laufsieger im Halbfinale!

 12:24

Herren-Viertelfinale

Jetzt sind die Herren mit ihrem Viertelfinale an der Reihe. Im ersten Heat fahren Alex Pullin (AUS), Kevin HIll (CAN), Anton Lindfors (FIN) und Paul Berg (GER). Der Finne landet im Fangnetz und ist weg. Vorne fähhrt Pullin mal avon, nur Kevin Hill kann mithalten - die beiden sind auch die Aufsteiger ins Halbfinale.

 12:20

Damen-Viertelfinale

Im letzten Viertelfinal-Heat treten Dominique Maltais (CAN), Belle Brockhoff (AUS), Raffaella Brutto (ITA) und Chloe Trespeuch (FRA) gegeneinander an. Maltais und Brockhoff sind die beiden letzten Aufsteigerinnen ins Halbfinale.

 12:18

Damen-Viertelfinale

Im dritten Heat sind Lindsey Jacobellis (USA), Nelly Moenne Loccoz (FRA), Tess Critchlow (CAN) und Yuka Fujimori (JPN) an der Reihe. Jacobellis und Moenne Loccoz schaffen souverän den Aufstieg ins Halbfinale.

 12:15

Damen-Viertelfinale

Im zweiten Heat treten Alexandra Jekova (BUL), Charlotte Bankes (FRA) und Sandra Daniela Gerber (SUI) gegen die Österreichern Maria Ramberger an. Ramberger im gelben Trikot erwischt einen tollen Start und setzt sich gleich einmal klar an die Spitze! Die Österreicherin zieht vorne weg, erste Verfolgerin ist Jekova. Die holt die Österreicherin auch ein und übernimmt die Spitze. Ramberger fällt sogar auf Platz 3 zurück. Geht sich das bis ins Ziel noch aus? Nein, Jekova und Bankes steigen ins Halbfinale auf, Ramberger hat als Dritte das Nachsehen. Schade, damit ist der Medaillentraum für den ÖSV bei den Damen schon einmal ausgeträumt.

 12:11

Damen-Viertelfinale

Weiter geht's mit dem ersten Viertelfinal-Heat der Damen. Die Italienerin Moioli und die Tschechin Samkova ziehen souverän ins Halbfinale ein.

 12:05

Herren-Achtelfinale

Im letzten Heat treffen Lucas Eguibar (ESP), Regino Hernandez (ESP), Luca Matteoti (ITA) und Tony Ramoin (FRA) aufeinander.Eguibar zieht vorne weg, macht kurz vor dem Ziel aber einen schweren Fehler und ist weg. Luca und Hernandez steigen ins Viertelfinale auf.

 12:02

Herren-Achtelfinale

In Heat 7 treffen Pierre Vaultier (FRA), Nick Baumgartner (USA), Stian Sivertzen (NOR) und Omar Visintin (ITA) aufeinander. Visintin kracht ins Schutznetz und ist weg. Vorne schaffen Baumgartner und Vaultier in einem Foto-Finish den Aufstieg ins Viertelfinale.

 11:58

Herren-Achtelfinale

In Heat Nummer 6 gehen Nikolay Olyunin (RUS), Cameron Bolton (AUS), Laro Herrero (ESP) und Aleksandr Gzachev (RUS) an den Start. Bolton und Herrero setzen sich durch und steigen ins Viertelfinale auf.

 11:55

Herren-Achtelfinale

Noch einmal Daumen drücken für Österreich: Julian Lüftner - auch im blauen Trikot - gegen Lluis Marin Tarroch (AND) und Daniel Dilman (RUS). Markus Schairers Startplatz in diesem Heat bleibt frei. Es wird also zwei Aufsteiger aus nur drei Läufern geben. Und auch Lüftner mit dem perfekten Start. In der ersten Kurve aber zu weit außen und er fällt auf Platz 3 zurück, kämpft sich aber wieder zurück. Vorne zieht der Andoraner weg, aber Lüftner kann sich gegen Dilman durchsetzen und fährt Rang 2 und damit den Aufstieg ins Viertelfinale locker ins Ziel.

 11:52

Herren-Achtelfinale

Jetzt heißt's erstmals Daumen drücken: Unser Alessandro Hämmerle muss gegen Tommaso Leoni (ITA), Konstantin Schad (GER) und Jarryd Hughes (AUS) ran. Hämmerle im blauen Trikot erwischt den besten Start und setzt sich gleich einmal an die Spitze. Hämmerle vorne weg, hält die Konkurrenz zunächst auf Distanz. Dann kommt Leoni, aber plötzlich ist Hughes vorne, jetzt kämpft Hämmerle um Platz 2. Zielsprung und - er rettet haarscharf Platz 2 gegen Schad und damit den Aufstieg ins Viertelfinale!

 11:49

Herren-Achtelfinale

Im dritten Heat sind Alex Deibold (USA), Christopher Robanske (CAN), Nate Holland (USA) und Ken Vuagnoux (FRA) dran. Vuaagnoux und Holland kommen nach einem Scharmützel im Mittelteil weiter und stehen im Viertelfinale.

 11:48

Herren-Achtelfinale

Im zweiten Heat treffen Kevin Hill (CAN), Emanuel Perathoner (ITA), Christian Ruud Myhre (NOR) und Paul Berg (GER) aufeinander. Berg und Hill qualifizieren sich sicher fürs Viertelfinale.

 11:45

Los geht's mit den Herren-Achtelfinali

Im ersten Heat treffen Alex Pullin (AUS), Jussi Taka (FIN), Anton Lindfors (FIN) und Paul-Henri De Le Rue (FRA) aufeinander. Pullin und Lindfors kommen ins Viertelfinale.

 11:35

Herren

Die Herren starten mit dem Achtelfinale. Alessandro Hämmerle kommt in Heat 4 gegen Tommaso Leoni (ITA), Konstantin Schad (GER) und Jarryd Hughes (AUS) dran. Julian Küftner muss in Heat 5 gegen den Andoraner Tarroch Lluis Marin und den Russen Daniel Dilman ran. In diesem Lauf wäre auch Markus Schairer gestartet, hätte er sich nicht verletzt.

 11:34

Damen

Maria Ramsberger wird im zweiten Viertelfinal-Heat an den Start gehen. Sie muss gegen die Bulgarin Alxeandra Jekova, die Französin Charlotte Bankes und die Schweizerin Sandra Daniela Gerber ran.

 10:41

Erste Hiobsbotschaft

Der erste richtige WM-Tag am Kreischberg beginnt gleich mit einer Hiobsbotschaft für Österreich: Markus Scharier, Top-Favorit auf eine Medaille heute im Boarder-Cross, fällt verletzt aus. Er zog sich bei seinem Zielraumsturz gestern in der Qualifikation eine Kapselverletzung im linken Sprunggelenk zu und kann heute nicht starten. Damit gehen nur mehr zwei Herren und eine Dame in die heutigen Final-Heats.