Rekord-Weltcupsieger

Riesen-Geheimnis um neue Hirscher-Rolle

Teilen

Knapp fünf Jahre nach seinem letzten Weltcuprennen könnte Rekordsieger Marcel Hirscher (34) eine spannende Rolle übernehmen.

Wir sehen Marcel Hirscher vor Sonnenaufgang vor einem herrlichen Winter-Panorama. Im Hintergrund die Gipfel um das Windersport-Paradies Obertauern. Hirscher stößt sich ab und nimmt uns quasi mit auf die noch unberührte, frisch präparierte Piste. Dank PR-Mann Dominic Tritscher, einem ehemaligen Klasse-Freeskier, sind wir quasi live dabei, wie Hirscher seine Carving-Schwünge Richtung Talstation zieht. Wie jedes seiner Postings wird auch dieses Video tausendfach geteilt.

"Überraschungen sind eben Überraschungen"

"Wir hatten unseren Spaß in Obertauern", berichtet Tritscher, der 2021 gemeinsam mit seinem Jugendfreund Hirscher die Skimarke "Van Deer" ins Leben gerufen hat. Die Rolle als SalzburgerLand-Botschafter ist Marcel quasi auf den Leib geschnitten. Tritscher: "Deswegen haben wir auch verlängert."

Egal, was der im September 2019 nach dem Gewinn von acht Gesamtweltcup-Kugeln und 67 Weltcuprennen bzw. neun Goldmedaillen bei Olympia und Weltmeisterschaften zurückgetretene Hirscher angeht: es funktioniert. Deswegen hofft der ÖSV offenbar noch immer, Hirscher als Botschafter für die Heim-WM 2025 in Saalbach zu gewinnen. Im ersten Anlauf ist man, wie hinter den Kulissen zu hören ist, nicht zusammen gekommen. Die Rolle bekam Olympiasieger Matthias Mayer - doch der fällt nach seinem Aussetzer in Kitzbühel bis auf weiteres aus.

Auf die oe24-Anfrage, ob Hirscher am Rande der WM-Generalprobe beim Weltcup-Finale in Saalbach (16. bis 24. März) auftauchen könnte, meint Ski-Austria-Generalsekretär Christian Scherer geheimnisvoll: "Überraschungen haben es an sich, dass es eben Überraschungen sind."

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.