Morgenstern Lukas Müller

Nach Lähmung

Hoffnung für ÖSV-Adler

Artikel teilen

Skispringer Lukas Müller ist weiterhin zuversichtlich. Er macht große Fortschritte.

Seit seinem schweren Sturz am Kulm ist Müller teilweise querschnittsgelähmt. Doch der 23-Jährige macht das Beste aus seiner Situation. Sein Vater Gottfried erklärt: „Lukas ist ein Kämpfer.“ In der Therapie macht Müller tolle Fortschritte.

Und er lässt die Öffentlichkeit daran teilhaben. Auf Facebook postet er Bilder aus dem Krankenhaus (siehe rechts). Dazu schreibt er: „Drehen im Bett ist nun kein Problem mehr, das alleinige Aufsetzen ist das nächste Ziel. Irgendwie cool, wieder zu trainieren, wenn auch andere Muskeln als sonst.“ Lukas denkt auch schon weiter. Im Bekanntenkreis soll er sogar über eine mögliche Rückkehr in den Sport gesprochen haben …

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo