Volle Adler-Power beim Sommer-GP

Nur Kofler fehlt

Volle Adler-Power beim Sommer-GP

Beim Auftakt zum Sommer-GP in Polen fehlt bei Superadlern nur Kofler.

Die österreichischen Skispringer treten bei den ersten drei Stationen des Sommer Grand Prix in Polen mit einem starken Team an. Das Aufgebot für die Bewerbe am Sonntag in Wisla sowie in der kommenden Woche in Szczyrk (20. Juli) und Zakopane (22./23. Juli) wird von Weltcupsieger Thomas Morgenstern und Weltmeister Gregor Schlierenzauer angeführt. Außerdem treten noch Ex-Weltmeister Wolfgang Loitzl, Martin Koch und Michael Hayböck an.

Kofler, Fettner lassen aus
Fehlen werden hingegen Andreas Kofler und Manuel Fettner, die sich zunächst anderweitig auf die neue Saison vorbereiten. David Zauner muss wegen seiner Kreuzbandverletzung noch passen. "Wir sehen den Sommer Grand Prix als wichtigen Baustein in unserer Vorbereitung für den Winter. Ich bin gespannt was der erste internationale Vergleich dieser Saison bringen wird", erklärte ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner.

Vierfach-Olympiasieger Simon Ammann verzichtet auf die ersten drei Stationen und steigt erst am 6. August in Hinterzarten ein. Am 1. Oktober ist Hinzenbach in Oberösterreich eine der insgesamt zehn Stationen der Serie.

Termine Sommer-Grand-Prix
Sonntag, 17. Juli: Wisla (POL)
Mittwoch, 20. Juli: Szczyrk (POL)
Freitag, 22. Juli: Zakopane (POL), Teambewerb
Samstag, 23. Juli: Zakopane (POL)
Samstag, 6. August: Hinterzarten (GER) Team
Sonntag, 7. August: Hinterzarten (GER)
Freitag, 12. August: Courchevel (FRA)
Sonntag, 14. August: Einsiedeln (SUI)
Freitag, 26. August: Hakuba (JPN)
Samstag, 27. August: Hakuba (JPN)
Dienstag, 30. August: Almati (KAZ)
Samstag, 1. Oktober: Hinzenbach (AUT)
Montag, 3. Oktober: Klingenthal (GER)