Snowboard: Karl holte WM-Gold im PSL

Finalsieg über Prommegger

Snowboard: Karl holte WM-Gold im PSL

 ÖSV-Damen im Viertelfinale ausgeschieden.

Benjamin Karl ist fünffacher Snowboard-Weltmeister. Der 35-Jährige gewann am Dienstag bei den Parallel-Weltmeisterschaften in Rogla (Slowenien) das österreichische Finalduell im Slalom gegen Andreas Prommegger um 0,09 Sekunden.

Drittes WM-Finalduell

Es war das dritte WM-Finalduell zwischen dem gebürtigen Niederösterreicher Karl und dem Salzburger Prommegger. 2017 in Sierra Nevada hatte Prommegger sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom gegen Karl gewonnen.

Am Vortag hatte Julia Dujmovits im PGS Bronze geholt, diesmal schied die Burgenländerin im Viertelfinale gegen die Russin Sofia Nadyrschina aus, die danach Gold gewann. Auch Claudia Riegler scheiterte im Viertelfinale, die 47-Jährige unterlag der Deutschen PSG-Weltmeisterin Selina Jörg. Für Sabine Schöffmann und Daniela Ulbing war bereits im Achtelfinale Endstation.