Zanetti: Sensationsgold an den Ringen

Turnen

Zanetti: Sensationsgold an den Ringen

Artikel teilen

Brasilianer vermasselte Chinas Topfavorit Chen sensationell viertes Olympiagold.

Der Brasilianer Arthur Nabarette Zanetti hat am Montag für eine Überraschung bei den olympischen Turn-Wettbewerben in London gesorgt und als Erster Südamerikaner Gold im Turnen erobert. Mit 15,900 Punkten besiegte er auf den Ringen den hochfavorisierten Titelverteidiger Chen Yibing, der auf 15,800 Zähler kam. Damit verdarb der Brasilianer dem Chinesen das vierte Olympia-Gold. Im Sprung siegte der Südkoreaner Yang Hak-seon, bei den Damen am Stufenbarren die Russin Alija Mustafina.

Bronze an den Ringen ging in der North Greenwich Arena an den Italiener Matteo Morandi mit 15,733 Punkten. Der fast 40 Jahre alte Bulgare Jordan Jowtschew verabschiedete sich bei seinen sechsten Olympischen Spielen im Finale mit Platz sieben von seiner langen Erfolgs-Karriere.

Weltmeister siegt im Sprung-Bewerb
Im Sprung-Bewerb setzte sich mit dem 19-jährigen Weltmeister Yang hingegen ein Favorit durch, Zweiter wurde der Russe Denis Abljasin vor Igor Radiwilow. Am Stufenbarren der Frauen holte Mehrkampf-Weltmeisterin Alija Mustafina doch noch ihr ersehntes Olympia-Gold, nachdem sie im Mehrkampf nach einem Sturz "nur" Dritte und im Teambewerb nur Zweite wurde. Silber ging an die Chinesin He Kexin, Bronze an die Britin Elizabeth Tweddle.

OE24 Logo