olympia-2016

Gewichtheber schockt mit Horror-Verletzung

Artikel teilen

Das tut schon beim Hinsehen weh: Armenier verdreht sich Ellbogen böse.

Es sind die Olympischen Spiele der Schocker: Turner Samir Ait Said hatte zum Auftakt in Rio einen Horror-Beinbruch erlitten. Nur einige Tage später war die niederländische Rad-Beauty Annemiek van Vleuten mit dem Rücken voraus bei einer Abfahrt böse auf den Randstein geknallt.

Sie blieb zum Glück unverletzt. Ein Schicksal, das Andranik Karapetjan leider nicht mit ihr teilen kann. Am Mittwochabend folgte nämlich das nächste Negativ-Highlight: Der Gewichtheber verletzte sich in der Klasse bis 77 kg im Kampf um die Bronzemedaille, als ein Gewicht von 195 kg zum Stoßen aufgelegt war.

Ellbogen knickt ab

Beim Versuch die Hantel schwungvoll nach oben zu stemmen, rutschte ihm diese zu weit nach hinten. Sein linker Ellbogen hielt der Belastung nicht stand und knickte ab. Er musste sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Ob der starken Schmerzen bekam der 20-Jährige noch in der Halle eine Infusion. Ihm droht eine lange, lange Pause. Hoffentlich war es der letzte Schocker dieser Art in Rio.

Drama um jungen Armenier

 

Video zum Thema: Gewichtheber schockt mit Horror-Verletzung
OE24 Logo