(c)dpa/dpaweb/dpa/Thomas Köhler

Frankreich

Häftling wollte im Mistkübel flüchten

Der notorische Ausbrecher wollte über die Müllabfuhr in die Freiheit.

Ein junger Häftling in in Ostfrankreich hat seine Wärter eine Nacht auf Trab gehalten, indem er sich in einer Gefängnismülltonne versteckte. Der 19-Jährige war beim Appell am Freitagabend nicht auffindbar, wie die Gewerkschaften UFAP und FO am Samstag mitteilten.

40 Wärter suchten nach dem 17-Jährigen
Rund 40 Wächter wurden darauf mobilisiert, um das Gefängnis abzusuchen, doch zunächst ohne Erfolg. Erst am Samstagvormittag wurde der junge Mann in seinem Versteckt entdeckt. Möglicherweise hoffte er, bei der Abholung des Mülls in Freiheit zu gelangen.

Der wegen Diebstahls einsitzende Teenager mit dem Spitznamen "Der Aal" ist für seine Fluchtversuche bekannt. So entkam er bereits aus einem Kommissariat und einem Gericht und ist bei Freigängen mehrfach nicht in die Haftanstalt zurückgekehrt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten