Apokalypse: Türkische Kleinstadt überlebt

Kein Untergang

Apokalypse: Türkische Kleinstadt überlebt

Sogar Weltstar Tom Cruise hat sich auf den Weg nach Sirince gemacht.

Für den 21. Dezember hat ein alter Maya-Kalender angeblich das Ende der Welt vorausgesagt. Aber scheinbar werden einige Orte verschont: Nicht nur der "Magische Berg" von Bugarach, sondern auch die türkische Kleinstadt Sirince. Der Tourismus in diesen Orten boomt.

Seine plötzliche Attraktivität hat Sirince der Annahme einiger New-Age-Gruppen zu verdanken, dass der Ort über eine "spezielle Energie" verfügt, der selbst der Weltuntergang nichts anhaben kann. Sirince gilt als Geburtsort der griechischen Göttin Artemis und als Platz, an dem Maria, die Mutter Jesu, nach ihrem Tod in den Himmel auffuhr.

Hollywood-Prominenz
Als wäre der Ansturm tausender Normalsterblicher noch nicht genug, verbreitete sich in den vergangenen Tagen auch noch das Gerücht, der Hollywood-Star und Scientology-Anhänger Tom Cruise habe sich in dem Städtchen angesagt, um dem Weltuntergang zu entgehen. Die Nachricht verlieh dem Sirince-Fieber einen zusätzlichen Schub. In türkischen Zeitungen werden inzwischen Besuchermassen von bis zu 60.000 Menschen genannt, die über den Ort hereinbrechen werden - das wäre tatsächlich der Weltuntergang für Sirince.

Cruise ist nicht allein, wollen türkische Medien erfahren haben. Namen wie Jennifer Lopez und Brad Pitt werden ebenfalls genannt. Auf einem nahen Flughafen sei eigens ein Hubschrauberlandeplatz für die erlauchten Gäste renoviert worden. Einige türkische Prominente haben der Presse zufolge ebenfalls ihre plötzliche Liebe zu Sirince im Winter entdeckt.

Die Chancen, dass die Welt tatsächlich untergeht, stehen dennoch relativ schlecht. Immerhin steht am 21. Dezember 2012 nicht der erste vorhergesagte Weltuntergang an:

So oft sollte die Welt schon untergehen 1/23
Hippolyt von Rom, ein Kirchenlehrer und Gegenpapst, sagte das Ende der Welt für das Jahr 500 voraus. Seine einfache Erklärung: Die Welt wurde 5500 vor Christus erschaffen und würde nach 6000 Jahren untergehen.Hippolytus starb im Jahr 235. Später wurde er trotz falscher Prophezeiung Heiliggesprochen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten