AUA streicht Flüge nach Teheran

"Veränderte Einschätzung der Sicherheitslage"

AUA streicht Flüge nach Teheran

Eine bereits am Weg befindliche Maschine drehte Donnerstagabend in Sofia wieder um.

Wien/Schwechat. Wegen der "veränderten Einschätzung der Sicherheitslage" streicht die AUA nun doch ihre Flüge nach Teheran. Eine bereits am Weg befindliche Maschine drehte Donnerstagabend in Sofia wieder um - und die morgige Rotation wird nicht stattfinden, teilten Austrian Airlines der APA mit.
 
Austrian Airlines Security und die Lufthansa Group Security evaluieren gemeinsam mit nationalen und internationalen Behörden weiterhin die Lage vor Ort. Sobald Detailinformationen vorliegen, wird die AUA entscheiden, ob bzw. ab wann die Iran-Flüge wieder durchgeführt werden können. "Wir bedauern die Unannehmlichkeiten für unsere Passagiere, aber bei Sicherheit gehen wir keine Kompromisse ein", betonte die Fluglinie in einer Aussendung.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten