jesus_ap

Welt

Jesus soll zwei Söhne gehabt haben

Artikel teilen

Wie bei Dan Brown: Ehe mit "Prostituierter" Maria Magdalena.

Ein neues Buch, das ein wenig an Dan Browns Super-Hit "The Da Vinci Code" erinnert, behauptet, dass Jesus Christus mit Maria Magdalena verheiratet war und sie gemeinsam zwei Söhne hatten. Bücher mit dieser Story sind zwar nichts wirklich neues, aber die Autoren von "The Lost Gospel" wollen in einem 1.500 Jahre alten Manuskript bisher unentdeckte Beweise für ihre Thesen gefunden haben.

Jahrelange Analysen
Das Britische Museum ist seit 1847 im Besitz dieses Manuskripts. Seither wurde es immer wieder von Experten analysiert, aber niemand konnte etwas Besonderes darin entdecken. Bis Simcha Jacobovici, ein israelisch-kanadischer Filmemacher, und Barrie Wilson, ein Religionsprofessor aus Toronto, es in die Finger bekamen.

Nach sechs Jahren intensivster Studien sind die beiden jetzt sicher, dass sie ein fünftes Evangelium gefunden haben. Sollte das wirklich war sein, wäre es die größte Entdeckung im Bezug auf das Leben Jesu Christi seit fast 2.000 Jahren. Jacobovici ist sich sicher, dass das 29 Kapitel lange Manuskript aus dem 6. Jahrhundert die Kopie eines Evangeliums aus dem 1. Jahrhundert ist und Teile der Bibel in ein völlig neues Licht rücken.

Jacobovici und Wilson glauben, dass verschlüsselt über das Leben von Jesus geschrieben wurde  - ähnlich wie bei Dan Brown. Einzelheiten wollen sie im Laufe der Woche bei einer Pressekonferenz in London bekanntgeben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo