Flüchtlinge

Schlägerei zwischen 100 Asylbewerbern

Auslöser für die wilde Prügelei war ein Streit um Gebetszeiten.

Bei einer Massenschlägerei von Flüchtlingen in einer Erstaufnahmeeinrichtung im sächsischen Niederau bei Meißen sind drei Männer verletzt worden. Anlass der Auseinandersetzungen zwischen etwa 40 Afghanen und 60 weiteren Asylbewerbern war ein Streit um Gebetszeiten, wie die Polizei in Dresden am Sonntag mitteilte.

Diesen Angaben zufolge ermittelten die Beamten unter anderem gegen einen namentlich bekannten Rädelsführer, der die Stimmung aufgeheizt habe, wegen schweren Landfriedensbruchs. Die Beteiligten hatten mit Metallstangen aufeinander eingeschlagen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten