Oprah-Winfrey-N-Mandela

Eliteakademie

Erzieherin soll Schülerinnen missbraucht haben

Die südafrikanische Polizei ermittelt gegen eine Erzieherin, die an einer von der US-Talkmasterin Oprah Winfrey finanzierten Eliteakademie für Mädchen in Johannesburg Schülerinnen missbraucht oder misshandelt haben soll.

Einzelheiten sind bisher nicht bekannt. Nach Berichten der Wochenzeitung "Rapport" wird die Frau beschuldigt, eine Schülerin unsittlich berührt und eine zweite heftig geschlagen zu haben. Laut dem Bericht soll der Talkshowstar Anfang des Monats eigens für eine Krisensitzung mit den betroffenen Eltern nach Südafrika geflogen sein.

Die Oprah Winfrey Führungsakademie für Mädchen war im Jänner im Beisein der Talkshow-Moderatorin eröffnet worden. Auch andere Prominente wie die US-Sängerin Mariah Carey und der US-Komiker Chris Rock nahmen an der Eröffnungsfeier teil. Die Schule wird von 153 Mädchen zwischen elf und 13 Jahren besucht, die allesamt aus sozialschwachen Familien stammen. Sie wurden wegen ihrer herausragenden Leistungen und Führungsqualitäten aus 3.500 Bewerbern ausgesucht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten