Unbeliebt: Alle gegen Sarkissova

Backstage-Report

Unbeliebt: Alle gegen Sarkissova

Die Kandidaten bieten nur den bunten Rahmen für die eigentliche ORF-Casting-Show bei Die große Chance: Wer wird Next Top-Juror? Denn heuer treffen mit Rapper Sido, Ballerina Karina Sarkissova, Sängerin Zabine und Entertainer-Legende Peter Rapp starke Charaktere aufeinander. Und jeder will seine Chance nützen, sich in Szene zu setzen. Vor allem für Sarkissova und Rapp geht es um die Karriere. Die Nackt-Ballerina hat ihre Engagement bei der Staatsoper quittiert. Und der einstige Hoppala-Star will seine Hauptabend-Probe nach vielen Jahren als glückloser Glücksrad-Dreher bestehen.

Alles für die Show
Doch während Peter Rapp mit Show-Qualitäten punktet, nervt Sarkissova alle mit ihrer Sex-Offensive. „Sie tänzelte bei den Aufzeichnungen ständig vorm Publikum herum, machte zweideutige Anspielungen und streckte ihr Dekolleté in die Kamera – da rollten alle nur mehr genervt mit den Augen“, so ein ORF-Insider. Die Nackt-Ballerina gilt als Außenseiterin in der Jury. Sido, der seine Platzhirsch-Position verteidigen muss, platzte der Kragen. „Notgeile Dame“, ließ er ihr im Chili-Interview genervt ausrichten. „Die gehört einmal anständig...“ Zum Streit mit Sido meint sie im Talk mit Madonna SOCIETY nur: „Wir sind auch nie aufeinander beleidigt, alles was wir sagen, hat ein Stück Wahrheit dabei.“

Sexyssova
Solche Reibereien können die Ballerina nicht stoppen. Ihr ist jedes Mittel recht, um Aufmerksamkeit zu erregen. So enthüllte die offiziell 28-Jährige auch, ohne mit ihren falschen Wimpern zu zucken in ihrer ersten Biografie (siehe Kasten re.): „Ich bin bisexuell!“ Rechtzeitig zum Start der Show natürlich, um die Auflage des fragwürdigen Werkes zu fördern. Nur was ihr Sohn Gabriel, der mit seinen zehn Jahren auch längst lesen kann, darüber denkt oder wie seine Schulkameraden auf die Sex-Beichte reagieren – das fragen sich viele. Auch ihn hat die Öffentlichkeit verändert und kommt ganz nach der Mama. „Er genießt die Aufmerksamkeit, kommandierte bei den Aufzeichnungen die Leute rum.“

Das sind die 10 Aufreger-Passagen der Sarkissova:

Blondes Gift
Karina hat keine Scheu anzuecken und zu polarisieren. Das hat sie mit Rapper Sido zumindest gemein. Sie sagt, was sie sich denkt. Und macht auch keinen Hehl daraus, dass es während der Aufzeichnungen untereinander oft gekracht hat. „Stress gab es vor und hinter der Bühne. Es gab auch Streitigkeiten. Wir sind vier sehr starke und sehr verschiedene Charaktere und nicht dazu da, um uns zu verstehen – was wir ja auch wollen.“ Die Diskussionen vor der Kamera sind also nicht nur gespielt. Obwohl jeder noch ein Schäufelchen drauflegt. „Wir haben alle den Kamerareflex und den Publikumsreflex – wir arbeiten für das Publikum und wir spielen da unsere Rolle. Backstage bleiben unseren Charakteren, treu aber wir präsentieren uns übertriebener extremer on Stage.“

Nach den Aufzeichnungen, so plaudert ein Insider, verschwand jeder für sich in seine Garderobe. Vor allem Sido schottete sich mit seinem Bodyguard ab – vielleicht auch, weil seine neue Flamme Charlotte Engelhardt auf ihn wartete. Nur mit Rapp teilt er die Liebe zum Jägermeister und Vollbart. Doch auch hier soll es Reibereien geben. „Blödsinn. Das ist wohl ein Wunschgedanke“, dementiert Rapp entschieden auf Madonna SOCIETY-Anfrage.

Dompteuse
Die Moderatoren Doris Golpashin und Andi Knoll haben es nicht immer leicht, die vier Selbstdarsteller im Zaum zu halten. Da hilft meist nur Humor. „Es gibt in der Jury auch keinen Chef, sondern vier Chefs“, fasst es Golpashin im Talk mit Madonna SOCIETY amüsiert zusammen. Denn für die Quote schadet diese Action freilich nicht. Vor allem Sido und Rapp bilden ein kongeniales Duo. „Sie funktionieren extrem gut zusammen, die schenken sich gegenseitig nichts. Es gibt auf alle Fälle mehr Action.“

Im Oktober treffen wieder alle vier aufeinander – in den Live-Shows. Dann stehen vielleicht auch die Kandidaten wieder mehr im Zentrum des Geschehens. „Wir haben viele coole Leute: Tänzer, Sänger, Kinder, Akrobaten, viele coole Bands“, So Golpashin. Nur wie viel ein Sieg – außer die 100.000 Euro Prämie natürlich – bringt, steht in den Sternen. Vorjahres-Gewinnerin Christine Hödl ist in der Versenkung verschwunden. Am meisten profitieren letztlich doch die ORF-Stars.

Mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY.

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai 1/8

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai 2/8

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai 3/8

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai 4/8

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai 5/8

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai 6/8

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai 7/8

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai 8/8

Karina Sarkissova: Grüße aus Dubai

  Diashow

Zwei Wochen im Paradies: Karina Sarkissova mit Sohn Gabriel in Dubai.

Zwei Wochen im Paradies: Karina Sarkissova mit Sohn Gabriel in Dubai.

Zwei Wochen im Paradies: Karina Sarkissova mit Sohn Gabriel in Dubai.

Zwei Wochen im Paradies: Karina Sarkissova mit Sohn Gabriel in Dubai.

Zwei Wochen im Paradies: Karina Sarkissova mit Sohn Gabriel in Dubai.

Zwei Wochen im Paradies: Karina Sarkissova mit Sohn Gabriel in Dubai.

Zwei Wochen im Paradies: Karina Sarkissova mit Sohn Gabriel in Dubai.

Zwei Wochen im Paradies: Karina Sarkissova mit Sohn Gabriel in Dubai.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden