A-Tec verkauft deutsche Dörries Scharmann für 70 Mio.

Die österreichische A-Tec Industries verkauft ihre deutsche Werkzeugmaschinenfirma Dörries Scharmann für 70 Mio. Euro in die Schweiz. Käufer ist die StarragHeckert-Gruppe, der Vertrag soll noch diese Woche notariell beurkundet werden, teilte A-Tec am Montag mit.

"Die Presse" berichtete bereits in ihrer Montag-Ausgabe von dem Deal, dem am Freitagabend der A-Tec-Gläubigerausschuss zugestimmt hatte. In der Schweiz wurde der Verkauf am Sonntagabend bekannt.

Die Dörries-Scharmann-Gruppe mit Hauptsitz im deutschen Mönchengladbach produziert Werkzeugmaschinen der Marken Dörries, Droop+Rein, Ecospeed, Scharmann und Berthiez, die zum Bohren, Drehen, Fräsen und Schleifen von Werkstücken geeignet sind. 2010 setzte die Gruppe mit 790 Mitarbeitern 130 Mio. Euro um.

Der am 29. Dezember beschlossene Sanierungsplan für die insolvente A-Tec sieht vor, für den Konzern als Ganzes einen Käufer zu finden. Sollte das bis Ende Juni nicht gelingen, müssten die einzelnen Konzernteile unter den Hammer kommen.