Adidas bekräftigt trotz Rückschläge Ziele für 2015

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas sieht sich trotz Rückschläge auf gutem Weg, seine Ziele für das Jahr 2015 zu erreichen. Der weltweit zweitgrößte Branchenvertreter nach Nike bekräftigte auf einem Investorentag in Herzogenaurach, 2015 einen Umsatz von 17 Mrd. Euro und eine operative Rendite von elf Prozent erzielen zu wollen.

"Der Gipfel erscheint heute ein wenig höher als vom Basislager aus, aber wir haben die Ausrüstung, das Wissen und die Menschen, um ihn zu besteigen", sagte Vorstandschef Herbert Hainer. Für 2014 erwartet Adidas ein Plus beim währungsbereinigten Umsatz im hohen einstelligen Bereich und eine Verbesserung der operativen Marge um einen Prozentpunkt. "Wir werden in allen Marken, Regionen und Märkten wachsen", sagte Hainer.

Im laufenden Jahr will der Konzern einen Umsatz von gut 15 Mrd. Euro und eine Rendite von 8,5 Prozent erreichen. Dabei haben schlechtes Wetter, der starke Euro und der verpatzte Start eines Vertriebszentrums in Russland auf die Geschäfte gedrückt. Hainer rechnet zwar mit starken Umsätzen vor der Fußball-WM im nächsten Jahr in Brasilien, Analysten hatten sich dennoch skeptisch geäußert, ob Adidas seine Ziele für 2015 halten könne.

Mehr dazu