Amazon kurbelt Verkäufe mächtig an, verzeichnet aber Gewinnrückgang

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon wächst im Rekordtempo. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz um satte 51 Prozent auf 9,9 Mrd. Dollar. "Niedrige Preise, eine breitere Auswahl, eine schnelle Lieferung und Innovationen haben für das rasanteste Wachstum gesorgt, das wir seit mehr als einem Jahrzehnt gesehen haben", sagte Konzerngründer und -chef Jim Bezos am Dienstagabend.

Die Kehrseite der Medaille ist, dass Amazon zum wiederholten Male einen Gewinnrückgang hinnehmen musste. Denn die Aktionen gehen mächtig ins Geld: Seien es nun Sonderangebote, der Ausbau der Logistikzentren oder der Vorstoß in ganz neue Geschäftsbereiche. Der Gewinn fiel in der Folge um 8 Prozent auf unterm Strich 191 Mio. Dollar.

Der Händler versucht, mit allen Mitteln Marktanteile hinzuzugewinnen und Konkurrenten wie Ebay auszustechen - und opfert dafür seine Profitabilität. Zumindest dieses Mal übertraf Amazon die Erwartungen der Analysten und die Aktie stieg nachbörslich um mehr als 6 Prozent.