ATX am Vormittag fester

Artikel teilen

Die Wiener Börse ist am Freitag mit festerer Tendenz in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.257,61 Punkten nach 2.243,83 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 13,78 Punkten bzw. 0,61 Prozent. Damit setzt der ATX zum vierten Gewinntag in Folge an.

Im Eröffnungshandel stützten vor allem die freundlichen Vorgaben aus Übersee. Insbesondere sorgten die kräftigen Gewinne an der Tokioter Börse für eine gute Anlegerstimmung, kommentierte ein Händler. Am heimischen Markt werden zum Wochenausklang unterdessen keine wichtigen Nachrichten erwartet.

Der ATX wurde vor allem von den Papieren der Erste Group (plus 0,91 Prozent auf 21,03 Euro), OMV (plus 0,75 Prozent auf 35,01 Euro) und voestalpine (plus 0,82 Prozent auf 27,58 Euro) gestützt.

Nach oben rückten auch die Anteilsscheine von Lenzing, die sich um 0,82 Prozent auf 55,35 Euro befestigten. Der Faserhersteller hat den mehrheitlichen Verkauf seiner Plastiksparte endgültig über die Bühne gebracht. 85 Prozent der Lenzing Plastics GmbH gingen an ein heimisches Konsortium unter der Führung der Invest AG, der Beteiligungsgesellschaft der Raiffeisenbankengruppe Oberösterreich.

Kursverluste büßten hingegen Strabag ein und sanken um 0,40 Prozent auf 16,28 Euro, nachdem die Bau-Aktien am Vortag um über vier Prozent nach oben gezogen waren. Im Ringen um ein Überleben des heimischen Alpine-Baukonzerns zeigte die Strabag zuletzt Kaufinteresse an verschiedenen Töchtern und Beteiligungen der angeschlagenen und teilweise insolventen Alpine-Gruppe.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo