ATX gibt um 0,86 Prozent nach

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei unterdurchschnittlichem Volumen mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.437,48 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,86 Prozent.

Belastet hätten in Wien vor allem die Kursverluste der Erste Group, sagte ein Wiener Aktienhändler. Ansonsten würde der Markt in einem international eher freundlichen Umfeld seitwärts tendieren. Da die US-Börsen geschlossen bleiben sollten die Bewegungen an den europäischen Leitbörsen auch im weiteren Verlauf gering ausfallen.

Der Händler verwies bei den kräftigen Abschlägen der Erste Group auf mögliche Gewinnmitnahmen nach einem starken Jahresauftakt. Die Papiere rutschten um 4,50 Prozent ab. Sogar ein Fall unter die 24,00 Euro Marke sei derzeit nicht auszuschließen. Sollten negative Nachrichten zur größten Bank im ATX ausbleiben, wäre morgen wieder eine Kurskorrektur nach oben möglich, hieß es weiter. Die weiteren Schwergewichte tendierten überwiegend unauffällig.